Almut Tina Schmidt

Vita

Almut Tina Schmidt, geboren 1971 in Göttingen, studierte Neuere deutsche Literaturgeschichte, Philosophie und Politikwissenschaft in Freiburg. Gelegentlich Arbeit als Drehbuchlektorin und Dramaturgin. Lebt als freie Schriftstellerin in Wien.

Würdigung

2017/18 Österreichisches Projektstipendium
2017 Buchprämie Wien
2017 rotahorn-Literaturpreis (2. Platz)
2016 Hessisches Literaturstipendium Litauen
2014/15 ScriptLab-Stipendium des Drehbuchforums Wien
2013/14 Österreichisches Staatsstipendium
2013 Heinrich-Heine-Stipendium Lüneburg
2012 Walter-Serner-Preis
2010 Stipendium Künstlerhof Schreyahn
2009/10 Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg
2009 Stipendium Stuttgarter Schriftstellerhaus
2007 Stipendium Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop
2003 Preis "Das Neue Buch" (Niedersachsen/Bremen)
1999 "Open Mike"-Preis
1997 Stipendium Kunststiftung Baden-Württemberg
1995 Stipendium der Hörspielautorenwerkstatt des LCB
 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

zuletzt: Geflecht (mit Blumen). In: „Im Liegen ist der Horizont immer so weit weg.“ Grenzüberschreitungen in Barbara Frischmuths Werk, hrsg. von Anna Babka und Peter Clar, S. 43

Sonderzahl, Wien2016 Hommage

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

sonstige Werke

Vorstellungsrunden. 10 Minihörspiele, Deutschlandradio 2014: "Wurfsendung" Nr. 222
Im Sand. 10 Minihörspiele, Deutschlandradio 2012: "Wurfsendung" Nr. 190
Der Schwarzwursthammer. Hörspieladaption eines unvollendeten Erzählprojekts von Thomas Strittmatter, SWR 2011
Mittlerweile. 8 Minihörspiele, Deutschlandradio 2010: "Wurfsendung" Nr. 140
Wie man's macht. 5 Kurzhörspiele, RBB 2009
Dünne Wände. Hörspiel, SWR 2008
Die Stunde des Metronoms. Hörspiel, WDR 2006
Vormittags in der Bar. Hörspiel, WDR 2003
Klara. Hörspiel, RBB 2001
Ritas Reisen. Hörspiel, WDR 2000
Monolog für eine Silvesternacht. Hörspiel, SR 1999
 
Rechte für mehrere Theaterstücke beim Drei Masken Verlag, München; u.a. Phöbe. Werkstattaufführung bei den Autorentheatertagen Thalia Theater Hamburg 2001
"Ohrenbär"-Geschichten
 
 

Zuletzt durch Almut Tina Schmidt aktualisiert: 09.11.2017

Literaturport ID: 2855