Anne Hahn

© Antje Stürholz

Steckbrief

geboren am: 10.6.1966
geboren in: Magdeburg
lebt in: Berlin

Vita

Anne Hahn organisierte als Mitarbeiterin des Kulturkabinetts in Magdeburg Nord Lesungen und Punk-Konzerte, bis sie im Mai 1989 einen Fluchtversuch aus der aserbaidschanischen Republik in Richtung Iran unternahm. Nach einer sechsmonatigen Haft studierte sie in Berlin Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik.
Seit 1999 ist Anne Hahn als Autorin tätig, sie publizierte zahlreiche Porträts, Reportagen und Literaturrezensionen in Printmedien und gegenwärtig in web-Portalen. Erzählungen von Anne Hahn sind in mehreren Anthologien vertreten.
Ihre Wende-Erlebnisse verarbeitete sie im Roman „Dreizehn Sommer“, der 2005 bei Schirmer/Graf in München erschien.
In den Folgejahren veröffentlichte sie mehrere Sachbücher gemeinsam mit Frank Willmann, die sich der Aufarbeitung von subkulturellen Strömungen in der DDR widmen, wie „Stadionpartisanen“ (Fans und Hooligans in der DDR, Berlin 2007), eine Biografie über den Punk-Musiker Dieter „Otze“ Ehrlich („Satan, kannst du mir nochmal verzeihen“, Mainz 2008) und erarbeitete eine Ausstellung und ein Sachbuch zu einer spektakulären Kunstaktion an der Berliner Mauer, die mit der Festnahme eines der Akteure endete („Der weiße Strich“, Berlin/Bautzen 2011).
Ihr 2005 veröffentlichter autobiografischer Roman über Punk und Flucht wurde im Herbst 2014 unter dem Titel »Gegenüber von China« im Ventil Verlag neu aufgelegt. Außerdem erschien ihr Roman "Dreitagebuch", der an drei Tagen spielt und das Tableau von drei Frauenleben vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts aufspannt, 2014 im Mainzer Ventil-Verlag.
Im Mai 2015 erhielt sie dafür den Literaturpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

http://www.ventil-verlag.de/autor/599/anne-hahn

Würdigung

2015 Literaturpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Damaged Goods: 150 Einträge in die Punk-Geschichte

Ventil Verlag2016-09-12

Stadionpartisanen nachgeladen: Fußballfans und Hooligans in der DDR

nofb-shop.de2013-01-30

Zonenfußball: Von Wismut Aue bis Rotes Banner Trinwillershagen

Neues Leben2011-08-10

Der lange Weg nach Wien: Das definitve und endgültige Autorenfußballeuropameisterschaftsbuch 2008

Verlag Voland & Quist2008-07-01

Stadionpartisanen - Fans und Hooligans in der DDR

Neues Leben2007-01-01

Fußball-Land DDR. Anstoß, Abpfiff, Aus

Eulenspiegel - Das Neue Berlin2004-03-01

Punk in Deutschland: Sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven (Cultural Studies)

Transcript2013-11-15

Leck mich am Leben: Punk im Osten

Neues Leben2012-10-24

Hypochonder: 21 Texte über eingebildete Krankheiten

Mitteldeutscher Verlag2008-09 Anthologie

Konkursbuch. Zeitschrift für Vernunftkritik: Angst konkursbuch 46

konkursbuch2007-04-16

Kanzlerinnen, schwindelfrei: Über Berlin

Transit Buchverlag2005-10-15

sonstige Werke

2010/11 Feature „Helden für einen Tag“ SWRII-Dschungel, Sendetermin 7.3.2011
2011 Kuratorin der Wander-Ausstellung „Der Weiße Strich“ in Zusammenarbeit mit den Ged.stätten Berliner Mauer und Bautzen

Zuletzt durch Anne Hahn aktualisiert: 26.01.2017

Literaturport ID: 2594