Bettina Hartz

Vita

Bettina Hartz, 1974 in Berlin geboren. 1994 bis 1999 Studium der Germanistik, Musik- und Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Magisterarbeit zu Thomas Bernhard (Teiresias-Verlag Köln, 2001). Von 1995 bis 1999 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 1999 Schriftstellerin und freie Kulturjournalistin (für u. a. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Die Zeit, Der Freitag, Literaturen, fixpoetry, NZZ). Reisen nach Osteuropa und immer wieder nach Italien.

Schreibt Drehbücher, Theaterstücke, Prosa und Lyrik. Veröffentlichungen im Lunardi Verlag, bei der DVA sowie in literarischen Zeitschriften (EDIT, Sprache im technischen Zeitalter, plumbum, oda) und Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Flandziu, Re-covered – Neue deutschsprachige Prosa). 

Von Januar bis November 2009, schrieb sie unter dem Titel AUF DEM SOFA einen Blog über ihre Lektüren.

Im September 2018 schrieb sie während ihrer Residenz in Brünn den Blog AHOJ BRÜNN.


Würdigung

2018  Residenz Brno/Leipzig im Rahmen von AhojLeipzig2019
2017/18  
Lydia-Eymann-Stipendiatin in Langenthal (Schweiz)
2015  mit dem Theaterstück "Der Wind" auf der Short-List des zwischenwege-festivals Freiburg
2013  Alfred-Döblin-Stipendiatin der Akademie der Künste Berlin in Wewelsfleth (Schleswig-Holstein)
2013  Writer in Residence "Marko Marulic" in Split (Kroatien)
2012  Preisträgerin des Hildesheimer Lyrikwettbewerbs (lyrik-bestenliste.de)
2006  Stipendiatin der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB)
2003  mit dem Theaterstück "Schlehmihl 2" eingeladen beim Forum Junge Dramaturgie am Deutschen Theater Berlin
2002  Nominierung für den „manuskripte-prosa-preis“ 

Aktuelles

_2018_

Di/Mi, 20./21. März, ab 18 Uhr, Berlin
SVOBODA_INTERVENTIONEN AUS DEM FRÜHJAHR '68
Vorstellung der Reihe: Revolution in Europa 1968–1989
Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin

Di, 1. Mai, ab 19 Uhr, Berlin
KING OF MAY_GINSBERG IN PRAG
Maikönig*innenfest mit Lyrik-Performances, Musik & Tanz
in der Reihe: Revolution in Europa 1968–1989
Mit: D Carl-Christian Elze, Synke Köhler, Kerstin Preiwuß, Friederike Scheffler, Ron Winkler CZ Adam Borzič, Ondřej Buddeus, Věra Rosí, Olga Stehlíková Musik DJ Standa Novak (Leipzig)
Anschließend: Musik, Tanz und tschechisches Bier
Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin

Di, 21. August, 19.30 Uhr, Berlin
Filmvorführung »Ende eines Frühlings – Prag 1968« ORF, 2008, 45 Min. | Buchvorstellung »Der Panzer zielte auf Kafka«
Die ORF-Regisseurin Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Bettina Hartz
In der Nacht vom 20. auf den 21. August 1968 marschierte eine halbe Million Soldaten der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Bulgariens in die Tschechoslowakei ein: die größte Militäroperation in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Sie vollzog sich vor den Augen der Weltöffentlichkeit – ausländische Journalist*innen schickten aus Prag Bilder und Texte rund um den Globus. Unter ihnen war: Heinrich Böll. Erst am 20. August in Prag angekommen, erlebte er live Okkupation und verzweifelten Widerstand. In zahlreichen Interviews, Briefen und Artikeln berichtete er anschließend über seine Erlebnisse. Die Freiheit der Presse war eine der Errungenschaften des Prager Frühlings, um sie wurde erbittert gekämpft. Bei der Erstürmung des Prager Rundfunkgebäudes starben zehn Menschen. Ein Abend über Pressefreiheit, Propaganda, Falschinformationen, Zensur und Wahrheit.
in der Reihe: Revolution in Europa 1968–1989
Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin

Sa, 22. September, 11 Uhr, Pilsen (Tschechien)
Lesung und Gespräch
Book World Pilsen 2018, DEPO2015 Pilsen

Do, 18. Oktober, 19.30 Uhr, Berlin
MANIFEST_WENN SCHRIFTSTELLER IN DIE POLITIK GEHEN
Ludvík Vaculík und das "Manifest der 2000 Worte"
Ein Gespräch mit Jan Faktor
in der Reihe: 68|89 – Revolution in Europa
Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23, 10719 Berlin 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Technische Beschleunigung - Ästhetische Verlangsamung? Mobile Inszenierung in Literatur, Film, Musik, Alltag und Politik

Böhlau Köln2015-10 Tagungsband

EXP.edition 2013 - Kalendergeschichten. Gestaltung: Demian Bern, Hg.: Asmus Trautsch

EXP.edition, Stuttgart2013

Expedition Lunardi: Eine Anthologie

Lunardi Verlag2004-06-22 Anthologie

Re-covered: Neue deutschsprachige Prosa. Hg. v. Carolin Beutel

Lettrétage Moritz Malsch2013-03 Anthologie

Jahrbuch der Lyrik 2011

DVA2011-03 Lyrik-Anthologie

Expedition Lunardi: Eine Anthologie

Lunardi Verlag2004-06-22 Anthologie

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Nachbarn (Erzählung), in: Verstärker

BerlinOnlineversion 5/2006

Chans i ja i drugij (Hans und ich und die anderen) (Romanauszug, übers. v. Jovana Ivanovitsch), in: Slatna greda

Novi Sad (Serbien)8/2008

Ort der Augen. Blätter für Literatur aus Sachsen-Anhalt: Ort der Augen 1/2010

Ziethen, Harry2010-03 Zeitschrift

Das Insekt (Erzählung), in: plumbum

Leipzig9/2008

Hans und Alexander (Erzählung), in: EDIT

Leipzig45/2008

Amica mea (Erzählung) (Auszug), in: Sprache im technischen Zeitalter

Berlin181/2007

Herausgeberschaften

Expedition Lunardi: Eine Anthologie

Lunardi Verlag2004-06 Anthologie

Zuletzt durch Bettina Hartz aktualisiert: 08.09.2018

Literaturport ID: 799