Christa Kožik

Steckbrief

geboren am: 1.1.1941
geboren in: Liegnitz (Schlesien)
lebt in: Potsdam, Babelsberg

Kontakt: Stahnsdorfer Str. 73, 14482 Potsdam

Telefon: 0331-707847

Vita

Christa Kožik - Schriftstellerin und Filmautorin - wurde am 1.1.1941 in Liegnitz (Schlesien) geboren. Mutter Verkäuferin, Vater Reichsbahnarbeiter, 1943 tödlich verunglückt. Im Februar 1945 Umsiedlung nach Thüringen in ein kleines Dorf bei Jena. Später Umzug nach Stahnsdorf bei Berlin. Besuch der Oberschule bei Kleinmachnow. 1958 Lehre als kartographische Zeichnerin. Arbeit als Zeichnerin in Berlin und Potsdam. 1963 erste literarische Veröffentlichungen. Heirat des Musikdozenten und Pianisten Christian Kožik. 1963 und 1966 Geburt der Söhne Adrian und Sebastian. 1970 bis 76 Studium der Dramaturgie an der Hochschule für Film- und Fernsehen Potsdam Babelsberg. 1977/78 Studium am Litaraturinstitut Leipzig.
Christa Kožik lebt mit ihrer Familie in Potsdam Babelsberg, schreibt Kinderbücher, Spielfilme, Gedichte und Geschichten, macht Lesereisen.

Würdigung

Preise:
1979 Nationalpreis für Kunst und Literatur
1991 "Alex Wedding-Preis für Kinderliteratur der Akademie der Künste
1997 Hauptpreis für Kinofilm beim Kinderfilm-Festival "Goldener Spatz", Gera
diverse Filmpreise im In- und Ausland

Stipendien:
1994 u. 2001 Kinderbuch-Stipendium von der Stiftung Preußische Seehandlung Berlin
1995 Arbeitsstipendium im Schloß Wiepersdorf vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg
1999 Stipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin für Kinderbuch
Stipendium der DEFA-Stiftung Berlin

Aktuelles

- Christa Kožik hält Lesungen aus ihren Kinderbüchern -auf Wunsch auch in der Kombination aus Buchlesung und Filmteilen, da die Kinderbücher verfilmt sind. (Videos vorhanden)

- Lesungen auch für Erwachsene aus "Tausendunddritte Nacht" und "Kindheit in der DDR".

- Projekte: "Die Tänzerin und der Tod" (Drehbuch für einen Kinofilm)