Dariusz Muszer

Vita

Dariusz Muszer wurde 1959 in Górzyca, Lebuser Land, geboren. Er schloss ein Jurastudium ab und arbeitete u.a. als Schlosser, Musikant, Kellner, Taxifahrer, Journalist und Beleuchtungstechniker. Er schreibt auf Deutsch und Polnisch, veröffentlichte Romane, Gedichte, Theaterstücke, Reportagen und ist als Übersetzer tätig. Dariusz Muszer lebt in Hannover.

Würdigung

1995 - Arbeitsstipendium im Bereich der Literatur (Land Niedersachsen)
1997 - Literarisches Reisestipendium des Auswärtigen Amtes (nach Norwegen)
1999 - Literaturpreis "Das neue Buch in Niedersachsen und Bremen" für Die Freiheit riecht nach Vanille
2011 - Arbeitsstipendium des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur für den Roman Schädelfeld

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Geschrieben in Deutschland. Anthologie der in Deutschland lebenden polnisch schreibenden Autoren

B1-IGNIS/Jestetten-Köln2000 Erzählung "Veronikas Garten"

junge lyrik dieser jahre pen-club lichtenstein

Edition Raetia/Bozen1993 Lyrik

Zwischen den Linien. Eine polnische Anthologie

Postskriptum Verlag/Hannover1996 Drei Kapitel aus dem Roman "Der Menschenesser"

Übersetzungen

Homepage Boga (Gottes Homepage)

Wydawnictwo Forma / Szczecin2013 Roman

Wolność pachnie wanilą (Die Freiheit riecht nach Vanille)

Wydawnictwo Forma/Szczecin2008 Roman

Zuletzt durch Dariusz Muszer aktualisiert: 21.09.2016

Literaturport ID: 1347