Detlef Opitz

© Renate von Mangoldt (1995)

Steckbrief

geboren am: 1956
geboren in: Steinheidel/Erlabrunn im Erzgebirge
lebt in: Berlin, Prenzlauer Berg

Vita

Detlef Opitz wurde 1956 in Steinheidel bei Erlabrunn im Erzgebirge geboren. Nach seiner Ausbildung als Schienenfahrzeugschlosser in Dresden lebte und arbeitete Opitz von 1975 bis 1982 als Bibliothekstechniker, Oberkellner, Puppenspieler, Verkäufer und Briefträger in Halle a.d. Saale. Seit 1982 lebt Opitz in Berlin (Prenzlauer Berg). Bis 1989 waren ihm Publikationen in offiziellen Organen der DDR verwehrt (Ausnahme: Eine Veröffentlichung in "Sinn und Form"). Daher veröffentlichte Opitz in Untergrundzeitschriften, wie "Ariadnefabrik", "Entwerter Oder", "Mikado", "Schaden und Verwendung". Wegen seines Engagements in der Opposition und der nichtstaatlichen Literaturszene der DDR wurde Opitz mehrfach festgenommen und 1985 wegen "gesellschaftlichen Mißverhaltens" verurteilt.

Würdigung

1997 F.-C.-Weiskopf-Preis der Akademie der Künste Berlin
1998 Eugen Viehof-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung
1998 New-York-Stipendium im Deutschen Haus in New York
2002 Hermann-Hesse-Stipendium der Stadt Calw

Aktuelles

Weblinks: Rezension und Porträt bei hr-online. Literatur von und über Detlef Opitz. Katalog der DDB.

Quelle: Wikipedia.

Detlef Opitz ist ein gefürchteter Bibliomane und Vielleser, der in der DDR vom Handel mit Büchern lebte und seine eigene Bibliothek beim Pokern verlor.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Jörg Kowalski, Dagmar Winkelhofer (Hg.): Diva in Grau. Häuser und Gesichter in Halle

Halle2006

Klaus Michael, Thomas Wohlfahrt (Hg.): Vogel oder Käfig sein. Literatur und Kunst aus unabhängigen Zeitschriften der DDR 1979-1989

Berlin1992

Kurt Drawert (Hg.): Die Wärme der Kälte des Körpers des Andern. Liebesgedichte

Berlin und Weimar1988 Lyrik

Peter Böthig, Klaus Michael (Hg.): MachtSpiele. Literatur und Staatssicherheit im Fokus Prenzlauer Berg

Leipzig1993

Peter Geist (Hg.): Ein Molotow-Cocktail auf fremder Bettkante. Lyrik der siebziger/achtziger Jahre

Leipzig1991 Lyrik

Visuelle Poesie in der DDR

? Visual Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Beiträge in den Zeitschriften KONTEXT, SINN UND FORM, SKLAVEN

sonstige Werke

Originalgrafische Bücher:

Die Nachtt, die Nachtt - der solituderten Hertzen!. Mit Grafiken von Hans Scheuerecker, Edition Dschamp. Herausgegeben von Thomas Günther und Sabine Jahn, Galerie auf Zeit. Berlin 1997.

Das dritte Foto. Mit 5 farbigen Linolschnitten von Wolfgang Jörg. Berliner Handpresse 1997

Wenn die Blüten blühen grünt mir Schwanes! Mit 5 farbigen Linolschnitten von Wolfgang Jörg. Berliner Handpresse 1998

Der Tod & der Philologe. Mit 5 farbigen Linolschnitten von Wolfgang Jörg. Berliner Handpresse 2002

Literaturport ID: 118