Dirk Dobbrow

Steckbrief

geboren am: 6.12.1966
geboren in: Berlin
lebt in: Berlin, Kreuzberg

Vita

Schlug sich nach dem Abitur als Zeitungsbote, Altenpfleger und Radiosprecher durch und besuchte eine private Schauspielschule. Er arbeitete zwei Jahre lang als Schauspieler am Stadttheater Lüneburg, es folgten Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin, u.a. der Vaganten Bühne und dem Schloßparktheater. Schließlich widmete er sich ganz dem Schreiben. Er lebt heute als Autor in Berlin.

Würdigung

1999   Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker für sein Stück "Legoland"
2001   Else-Lasker-Schüler-Förderpreis für sein Stück "Alina Westwärts"
2003   Stipendium vom Deutschen Literaturfonds für ein Romanprojekt
2004   Arbeitsstipendium des Berliner Senats für ein Romanprojekt
2004/2005   Stipendiat der Drehbuchwerkstatt München der Hochschule für Film und Fernsehen München
2005   Autorenförderpreis des Deutschen Bühnenvereins für sein Stück "Bomber"

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Frankfurter Positionen 2001

Verlag der Autoren2002 Drama

Spectaculum 62

Suhrkamp1996 Drama

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Kleist oder die Ordnung der Welt

Theater der Zeit2008-09

Mörderauge, Spielerauge. In: die horen

"edition die horen" im Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven2004, Ausgabe 213

sonstige Werke

1996 Halbwertzeiten. Drama. Suhrkamp Theaterverlag
2000 Hundemund. Drama. Suhrkamp Theaterverlag
2002 Volksgefängnis. Drama. Suhrkamp Theaterverlag
2004 Hellichte Nacht. Drama. Suhrkamp Theaterverlag
2005 Bomber. Drama. Suhrkamp Theaterverlag
2006 Taxi nach Peking. Drehbuch. Suhrkamp Theaterverlag
2006 Der Streichholzpalast. Drama. Suhrkamp Theaterverlag

Literaturport ID: 97