Frank Lauenroth

Promotion-Session für die Space Opera "Black Ice"
© Adrian Sojka (2014)

Steckbrief

geboren in: Aschersleben [ Sachsen-Anhalt ]
lebt in: Hamburg

Vita


Frank Lauenroth wurde 1963 in einem kleinen Ort geboren, welcher sich 26 Jahre später plötzlich in einem Bundesland namens Sachsen-Anhalt befinden sollte. Nach Durchlaufen der Schulen der DDR erlernte er den Beruf eines Maschinenschlossers und studierte dann in Magdeburg "Allgemeinen Maschinenbau und Konstruktion". Bereits während des Studiums erkannte er zwei Dinge:  1. sein Beruf sollte eher mit Computern als mit Getrieben zu tun haben und 2. sein Rüstzeug der deutschen Sprache sollte in Geschichten und (vor allen Dingen) Romanen Ausdruck finden. Letzteres trat dann, wenn auch mit leichter Verspätung, ein.

Würdigung

2005 Roman: Nachwuchspreis „Deutschland schreibt“ für Simon befiehlt


2013 Novelle: Nominierung für den Deutschen Phantastik Preis 2013 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“ für K'Tarr! aus 2012 - T Minus Null 


2013 Novelle: Nominierung für den Deutschen Science Fiction Preis 2013 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“ für K'Tarr! aus 2012 - T Minus Null 


2016 Kurzgeschichte: Nominierung für den Deutschen Science Fiction Preis 2016 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“ für Diese verdammten Alienzombieroboterviecher aus Die magnetische Stadt 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Nova Science Fiction Magazin 24

Amrum / Traunstein2016 Science Fiction

2012 T minus Null (fantastic episodes)

Begedia Verlag2012 Science Fiction / Dystopie

Die magnetische Stadt: 2014 Collection of Science Fiction Stories

Verlag für Moderne Phantastik2015 Science Fiction

Herausgeberschaften

BIOM ALPHA - Die Ankunft

BoD / Norderstedt2016 Science Fiction

Zuletzt durch Frank Lauenroth aktualisiert: 22.08.2016

Literaturport ID: 2763