Funda Agirbas

Portrait
© Funda Agirbas

Steckbrief

geboren am: 1.5.1976
geboren in: Mannheim
lebt in: Berlin, Kreuzberg

Vita

Funda Agirbas, geboren 1976 in Mannheim, arbeitet und lebt als freie Autorin und Journalistin in Berlin. Sie publizierte ihr erstes Buch Lui – Gemeinsam gegen die Ratten im Jahr 2015. Im Frühling 2019 wird das Buch in einer Neuauflage beim Schwarzer Drachen Verlag erscheinen. Des Weiteren ist sie mit ihren Texten in den Publikationen „Was ist eigentlich mit der Liebe“ und in „In einer guten Ehe hat keiner eine Hose an“ Frollein Motte, JAJA-Verlag und in der Anthologie des 4. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2018 vertreten. Im Mai 2017 erhielt sie das Berliner Literaturstipendium von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa für die Fertigstellung ihres aktuellen Romans „Jan“. Das Buch erschien am 07. Dezember 2018 im Kuuuk Verlag.

Würdigung

2017 - Berliner Literaturstipendium von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

4. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2018

tredition, Hamburg2018 Anthologie

Zuletzt durch Funda Agirbas aktualisiert: 11.02.2019

Literaturport ID: 3019