Hendrik Neubauer

Hendrik Neubauer
© © Lynn Neubauer

Steckbrief

geboren am: 13.6.1960
geboren in: Hamburg
lebt in: Altenholz

Vita

Hendrik Neubauer hat an der CAU Kiel Mittlere und Neuere Geschichte mit den Nebenfächern Neue Deutsche Literatuwissenschaft und Skandinavistik studiert. Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitet er im Bereich der Medien. Aktuell ist er u.a. als freier Redakteur für den Informationsdienst Wissenschaft und das Wissenschaftsjahr tätig. Für das Fachmagazin ProfiFoto schreibt regelmäßig die Kolumne »Ungefragt«. Von 2014 bis 2018 saß er als Experte für Fotografie in der Jury »Grenzgänger Europa und seine Nachbarn, ein Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
 
Als Autor und Herausgeber verantwortet Neubauer Publikationen mit einer bisherigen Gesamtauflage von über einer halben Million. Seine Sachbuchtexte sind in mehrere Sprachen übersetzt worden (Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Niederländisch, Tschechisch). Allein das illustrierte Buch »Curious Moments« (Thema: Historische Tageszeitungsfotografie) hat sich mehr als 200.000 verkauft.

Seit 2011 ist Neubauer literarisch tätig. Gemeinsam mit Arnd Rüskamp hat er drei Küstenkrimis im emons-Verlag veröffentlicht. Seit 2015 arbeitet er an alleinständigen litarischen Projekten (Krimi, Lyrik, Roman).

2014 ist er mit seiner Familie aus dem Rheinland in den Dänischen Wohld nördlich von Kiel gezogen.

Aktuelles

+Seit November 2017 erscheint der Fortsetzungsroman »Becks Bankett« in dem Online-Magazin Nordische Esskultur. Die Serie endet Mitte Oktober 2018. 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Gastfreundschaft. Christiane Frohmann, Leander Wattig (Hg.)

Orbanism Publishing / Berlin2017 Prosa Anthologie

1000 Tode schreiben

Frohmann Verlag / Berlin2015 Anthologie

Übersetzungen

Deutsche U-Boote vor Norwegen 1940-1945. Knudsen, Svein Aage

Köhler Mittler / Hamburg2004 Sachbuch

Herausgeberschaften

Eben mal die Welt verändern. 90 Meter Mensch

verlag hellblau / Essen2013 Essay

sonstige Werke

Literaturtelefon Kiel. Hendrik Neubauer liest #LaMer


Orbanism Festival. Falling in Love. #fil15. Falling in love. Drei Momentaufnahmen (Texte) von Hendrik Neubauer


Hendrik Neubauer. Von Ureinwohnern und Weltbürgern. Ethnische Reflexe auf die Globalisierung. In: Glücksfälle - Störfälle. Facetten Interkultureller Kommunikation. Lieselotte Kugler, Gregor Isenbort (Hrsg.). Berlin, 2012.


Hendrik Neubauer + Arnd Rüskamp. Wild Germany. Wir gehen dahin, wo es wehtut. Das Buch zur zdf-neo-Reportage. Königswinter, 2011.


Kunibert Wachten + Hendrik Neubauer. Städtebau + Architektur. Das 20. Jahrhundert. Potsdam, 2010.


Hendrik Neubauer (Hrsg.). Alles muss raus. Dr. PoP trifft Heinz Grabowski. Perlen des POP EDITION. Norderstedt, 2010.


Hendrik Neubauer (Hrsg.) The Survivors. Vom Ureinwohner zum Weltbürger. Königswinter, 2008. Deutsche und Englische Ausgabe.


Hendrik Neubauer (Hrsg.) . Erlebnis Wissen. Die beste Erlebnismuseen und Science Center in Deuschland. Pulheim, 1. Auflage 2006, 2. Auflage  2007.


Hendrik Neubauer. About Love. EarBook. Hamburg, 2003.


Klaus Farin +  Hendrik Neubauer (Hrsg.). Artificial Tribes. Deutsche Jugendkultur in den 1990er Jahren. Berlin, 2001.


Hendrik Neubauer + Torsten Palmer. Die Weimarer Zeit in Pressefotos und Fotoreportagen. Köln, 2000. (deutsche Ausgabe, französische Ausgabe, englische Ausgabe).


Hendrik Neubauer. Curious Moments.  Köln, 1999. (dreisprachige Ausgabe). 2. Auflage 2005, Königswinter.


Hendrik Neubauer. Black Star. Sixty Years of Photojournalism. Köln, 1997. 2. Auflage 2000. (dreisprachige Ausgabe)


 

Zuletzt durch Hendrik Neubauer aktualisiert: 20.08.2018

Literaturport ID: 2815