Inge Heym

© Helga Paris (1982)

Steckbrief

geboren am: 2.6.1933
geboren in: Berlin
lebt in: Berlin-Grünau, Köpenik

Kontakt: Rabindranath-Tagore-Str. 9, 12527 Berlin-Grünau

Telefon: 030-6744112

Vita

Inge Heym wurde 1933 in Berlin Pankow als Inge Holm geboren. Nach einer Regieassistenz beim Berliner Rundfunk und dem Deutschlandsender in der Masurenallee und einer einjährigen Arbeit als Montiererin beim VEB Askania Teltow, begann sie 1952 ein Pädagogik-Studium in Leipzig. 1954 war sie als Heimerzieherin im Kinderheim Königsheide Berlin tätig. 1955 Heirat mit Werner Wüste, 1958 Geburt des Sohnes Stefan. Von 1956 bis 1961 absoviert sie ein Studium an der Filmhochschule Babelsberg mit der Fachrichtung Regie und arbeitet dann ab 1962 als Dramaturgin und Szenaristin im DEFA Studio für Spielfilme.
1971 heiratet sie den Schriftsteller Stefan Heym.
Inge Heym löst 1982 ihren Vertrag mit der DEFA und ist danach freiberuflcih tätig. Sie schreibt Gedichte und Kurzgeschichten. zusammenarbeit mit Stefan Heym bis zu seinem Tod 2001.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Marianne von der Münze, In: Anders sein - von Jesus bis Jankee, hg. von Gabriele Stoerk und Manfred Walter

Berliner Verlagsanstalt, Union Gmbh1990

Ein freier Tag, In: Mauersprünge (Hrsg. Urs Jaeggi)

Rowohlt Taschenbuch GmbH, Hamburg1988

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften