Juliana Kálnay

Juliana Kálnay
© Mathias Prinz

Steckbrief

geboren am: 18.8.1988
geboren in: Hamburg
lebt in: Köln

Vita

Juliana Kálnay, geboren 1988 in Hamburg, wuchs als Tochter argentinischer Eltern zweisprachig in Köln und Málaga auf. Sie studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus und im Master Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim. Danach volontierte sie bei der edition text + kritik (München) und am Literaturhaus Schleswig-Holstein (Kiel), wo sie 2015 und 2016 das Europäische Festival des Debütromans organisierte. 2016 erhielt sie das Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein, 2017 das LCB-Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats. 2017 erschien ihr Debüt Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens (Verlag Klaus Wagenbach), das mit dem aspekte-Literaturpreis sowie dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet wurde. Sie übersetzte ihren ersten Roman ins Spanische und ist seit Herbst 2018 künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KHM in Köln.

Würdigung

Preise


Friedrich-Hebbel-Preis 2018


aspekte-Literaturpreis 2017


Stipendien


2018 Prager Literaturstipendium


2017 Aufenthaltsstipendium des Berliner Senats am Literarischen Colloquium Berlin


2016 Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein


Nominierungen


Shortlist Rauriser Literaturpreis 2018


Shortlist Bloggerpreis für Literatur "Das Debüt" 2017


Einladung Auswahllesung Märkisches Stipendium 2018


Finalistin beim 6. Franz-Tumler-Literturpreis 2017

Aktuelles

Aktuelle Lesungstermine:
26.02.2019 Bremen

Zuletzt durch Juliana Kálnay aktualisiert: 16.11.2018

Literaturport ID: 2876