Karl-Gustav Ruch

Vita

Geboren 1954 in Zürich, aufgewachsen in Bassersdorf (Region Zürich). Mutter Schwedin, Vater Glarner. Gymnasium in Winterthur; Ausbildung zum Musik­lehrer und Arbeit als Gitarrenlehrer in Winterthur; Studium der Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Zürich. Anschliessend Gymnasiallehrer für Deutsch und Philosophie in Winterthur. Seit 1990 Lehrer für Deutsch und Musik an der Schweizerschule in Barcelona.
Mitglied des Vereins AdS (Autorinnen und Autoren der Schweiz) seit 2003. 

Ab 1987 Veröffentlichungen von Prosatexten in den Zeitschriften Einspruch, Drehpunkt und Orte,  Journalistische Texte im Landboten und Bund.
Letzte Publikationen:
2003 „Talgo Pendular, Geschichten zwischen Zürich und Barcelona“ (Buch) Verlag Eremiten-Presse, Düsseldorf
2004 „Springen“ (Gedicht), Bibliothek deutschsprachiger Gedichte,Ausgewählte Werke VII (Anthologie)
2009 „Padre nuestro“ (Erzählung) in Volltext Nr.3 /2009
2011
„Das Gewissen hinter deinem Gewissen“ (Essay), Die Brücke, Forum für antirassistische Politik und Kultur Nr. 156, Saarbrücken
2011:  
"Hinter der Wand" (Erzählungen), edition 8, Zürich (erscheint im März 2011)
2011: "La mauvaise reputation", in: entwürfe, Zeitschrift für Literatur Nr. 67

2003 Mitgewinner des Opennet-Wettbewerbs der Solothurner Literaturtage mit dem Text „Heimat.02“ 
2009 Nominierung für den Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt mit dem Text „Hinter der Wand“                                        

Literaturport ID: 1599