Konstantin Ames

Vita

Kindheit in Saarlouis, Saarbrücken; Jugendzeit bis zum Abitur in Dillingen und einem kleinen Dorf vis-à-vis Schreckling.
Versuch eines Fennistikstudiums im Ostseestädtchen Greifswald; dort u.a. im Wolfgang-Koeppen-Archiv tätig. Ein Magisterstudium der Kommunikations- und Medienwissenschaft in Leipzig wurde abgeschlossen mit einer Studie zur Kooperation des Becher-Literaturinstituts und des Mitteldeutschen Verlags in der Sparte Lyrik. Ames ist Absolvent des Leipziger Literaturinstituts. Er lebt mit seiner Familie seit einigen Jahren als arbeitender Schriftsteller und Kritiker in Kreuzberg, wo er den Zirkeln schreibender Übermenschen abhandenkam.
Von 2012 bis 2016 war Ames sehr gerne an der Seite von Tobias Amslinger, Léonce W. Lupette u.a. tätig als Herausgeber der eZine karawa.net
Neben zahlreichen Veröffentlichungen von Poesie, Prosa und Übersetzungen in unterschiedlichen (regional begrenzten und überregional bekannten) Periodika wurden 2010 und 2012 Poesien als roughbooks verlegt. Auf Anregung des Kunstfreunds Carl-Walter Kottnik wurde 2015 ein Concetto erstellt (gesetzt von Ajete Elezaj), das im gleichen Jahr in der Reihe Artdoxa veröffentlicht wurde.
Übersetzungen einiger Passagen der ersten beiden Teile der sTiL.e-Trilogie ins Italienische (von Daniele Vecchiato) und ins Englische (von Catherine Hales) liegen vor.
Im Kontext der Rückbesinnung auf die Leistungen des Expressionismus und Dadaismus ist das sTiL.e-Projekt ist der Pluralisierung poetischer Kommunikation gewidmet, dies in einer Zeit, wo vermehrt und unüberhörbar die ochlokratischen und reaktionären Rufe nach Verbindlichkeit (Leitkultur, Literaturkanon, Identität, Poesie-als-...) lauter werden; und gefährliche Trigger setzen. Die Reihe ist auf vier Bände angelegt, wovon zwei Bände bisher publiziert werden konnten.
Obwohl nicht zu einer "Dichterselbstverteidigungsmaßnahme" gehörig, und trotz vehementer Plädoyers gegen Cliquenbildung, erfuhr der Autor ab und an eine Würdigung seiner Arbeit, zuletzt (2016) in Form des Lyrikpreises Meran der Südtiroler Landesregierung.


Aktuelles

 



 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Der gelbe Akrobat 2: 50 deutsche Gedichte der Gegenwart

Poetenladen, Leipzig2016

Drehe die Herzspindel weiter für mich: Christine Lavant zum 100.

Wallstein, Göttingen2015

Vokabelkrieger VIII Risiko

Kunstraum:Sylt Quelle und Hybriden-Verlag: Rantum/Sylt und Berlin2014

Freie Radikale. 13 Dichter vor ihrem ersten Buch

Luxbooks, Wiesbaden2010

Versnetze_zwei_drei_fünf_sieben_acht_neun: Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart

Verlag Ralf Liebe, Weilerswist2009, 2010, 2012, 2014, 2015, 2016

Pommersches Jahrbuch für Literatur 2

Peter Lang, Frankfurt/Main u.a.2007

Nachtbus nach Mitte: Berliner Gedichte von heute

Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin2016

Metonymie (Edition Belletristik)

Verlagshaus Berlin2014

Lyrik-Taschenkalender 2013

Wunderhorn, Heidelberg2012

Gegenstrophe: Blätter zur Lyrik 2

Wehrhahn, Hannover2010

Jahrbuch der Lyrik 2008, 2009

Fischer (S.), Frankfurt/Main2008, 2009

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Am Erker 70

Daedalus, Münster2016

Saarbrücker Hefte: Die saarländische Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft 112, 113/114

Pfau, Friedberg // Blattlaus, Saarbrücken2015, 2016

Idiome: Hefte für Neue Prosa 7

Klever, Wien2014

Kritische Ausgabe: Zeitschrift für Germanistik & Literatur 25

Bonn2013

randnummer: literaturhefte 04, 05, 6-7-8

Berlin und Hamburg2011, 2012, 2016

poet: literaturmagazin 8

Poetenladen, Leipzig2010

Edit: Papier für neue Texte 50, 57

Leipzig2009, 2011

spa_tien: zeitschrift für literatur 4

edition taberna kritika, Bern u.a.2007

KLK /\usgabe 2

Greifswald2004

Streckenlaeufer

PoCul Verlag, Saarbrücken2016

außer.dem 21

München2014

BELLA triste: Zeitschrift für junge Literatur 37

Hildesheim2013

Neue Rundschau 2011/1, 2016/4

S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main2011, 2016

Schreibheft: Zeitschrift für Literatur 77, 79

Rigodon-Verlag, Essen2011, 2012

Zwischen den Zeilen: Eine Zeitschrift für Gedichte und ihre Poetik 31

Urs Engeler, Weil a. Rhein2010

Keine Delikatessen: Bühne für SchriftBilder 9

Wien2007

Die Brücke: Forum für antirassistische Kultur und Politik 140, 143, 145

Saarbrücken2006, 2007

Wiecker Bote: Literarische Hefte zur Zeit 30-31

Greifswald2000

Übersetzungen

Radio Vortex: Gedichte

BRUETERICH PRESS2016

Vom Eischlupf: 6 Gedichte in synoptischen Übersetzungen

Reinecke & Voß2015

Herausgeberschaften

karawa.net #008: Lichte Verbrechen

Netstetten (ISSN 2192-1954)2016

karawa.net #006: Eine von uns ist die Frau

Netstetten (ISSN 2192-1954)2014

karawa.net #007: Captain Morgenstern

Netstetten (ISSN 2192-1954)2015

karawa.net #005: Babylonische Leiter

Netstetten (ISSN 2192-1954)2013

Über Werk / Autor

Uwe Loebens: Sprachresteverwertung als Kunst

Saarländischer Rundfunk, kulturspiegel31.08.2016 (TV-Feature zu Werk und Person)

Markus Hallinger: Über (UEBER/KUERZEN) von Konstantin Ames

Signaturen - Forum für autonome Poesie2016 (Lakonische Interpretation)

Meinolf Reul: Im Amesraum

]trash[pool. Zeitschrift für Literatur & Kunst, Heft 4, Tübingen 2013 (Ausführliche Rezension von "sTiL.e(ins) Art und Weltwaisen")

Katrin Hillgruber: Lyriker? Er doch nicht. Konstantin Ames siegt unverstanden in Meran

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 10810.05.2016 (Bericht zum Lyrikpreis Meran 2016)

Johannes Kloth: Der "produktive Verunsicherer"

Saarbrücker Zeitung, Nr. 18309./10.08.2014 (Porträt)

Michael Braun: Buchkritik zu „sTiL.e(zwi) Schenspiele“

SR2 Kulturradio, BücherLese04.01.2017

Jörn Dege: Es muss Funkkontakt bestehen - ... Leipzigs junge Lyriker bilden keine Szene oder Schule, sondern dichten an vielen Orten

der Freitag, Nr. 3428.08.2010 (K. Preiwuß, A. Rudolph, K. Ames u.a. im Porträt)

Armin Steigenberger: … Schimpf & Schenie, Aufklärung, Esprit?! ...

Signaturen - Forum für autonome Poesie2016 (Eingehende Buchkritik zu "sTiL.e(zwi) Schenspiele")

Michael Braun: Dies Koma ist bezaubernd schön. Akrobatische Gedichte von Konstantin Ames

Der Tagesspiegel19.03.2011 (Knappe Rezension des Debüts "Alsohäute")

Dorothea von Törne: Unter den neuen Experimentellen der fröhlichste Akrobat

Die Welt, Beilage Literarische Welt09.07.2011 (Rezension des Debüts "Alsohäute")

Frank Milautzcki: Pate, Paste, Pastor, Pathos. - Konstantin Ames, sTiL.e(zwi) Schenspiele

Fixpoetry.com - Wir reden über Literatur08.12.2016 (Fundamentalkritik)

sonstige Werke

Eine streitbare Besprechung der dritten Ausgabe der (U35-)Anthologie "Lyrik von Jetzt" ist in der Onlinezeitschrift "Signaturen" erschienen; außerdem sind dort Besprechungen versammelt zu Publikationen von Gerd-Peter Eigner, Thomas Kling, Maren Kames, Ulrike Feibig und Thomas Havlik.

Zuletzt durch Konstantin Ames aktualisiert: 15.08.2017

Literaturport ID: 1820