Lena Kugler

Steckbrief

geboren am: 26.7.1974
geboren in: Singen am Hohentwiel, BW, Deutschland
lebt in: Konstanz, Paradies

Vita

Lena Kugler wurde 1974 in Singen geboren. Sie studierte Literatur- und Kulturwissenschaft in Berlin und promovierte 2008 in Konstanz mit einer Arbeit zu "Freuds Chimären. Zum Narrativ des Tieres in der Psychoanalyse".
2001 erschien ihr Roman "Wie viele Züge" im Frankfurter S. Fischer Verlag. 2002 gab sie zusammen mit Albrecht Koschorke die Textedition "Bertha Pappenheim (Anna O.) - Literarische und publizistische Texte" im Wiener Turia & Kant Verlag heraus. Ihr Kinderbuch "Bo im Wilden Land"(mit Bildern von Ludwig Glazer-Naudé) erschien 2006, dem 2008 das Bilderbuch "Chanukkatz" mit Illustrationen von Hermann Hülsenberg folgte.

Würdigung

2004: Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
2004: Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin
2006: Eule des Monats Oktober für "Bo im Wilden Land"

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Herausgeberschaften

(mit Albrecht Koschorke:) Bertha Pappenheim (Anna O.)

Turia & Kanz /Wien2002

Lesungen auf Dichterlesen.net

Literaturport ID: 1070