Ludwig Fels

Ludwig Fels
© oh

Steckbrief

geboren am: 27.11.1946
geboren in: Treuchtlingen, Bayern
lebt in: Wien

Vita

Ludwig Fels, geb. 27. Nov. 1946 in Treuchtlingen, ist deutscher Schriftsteller. Verfasser von Romanen, Lyrikbänden, Theaterstücken und Hörspielen. Seit 1973 freier Schriftsteller. Lebt seit 1983 in Wien.

Würdigung

Literaturpreise


1974 Förderpreis der Stadt Nürnberg 1978/79 Stipendium des Förderprogramms „Auswärtige Künstler zu Gast in Hamburg“


1979 Leonce und Lena-Preis der Stadt Darmstadt


1979 Preis der SWR-Bestenliste für die Prosa „Mein Land“, Baden - Baden


1981 Kulturpreis der Stadt Nürnberg


1983 Hans Fallada-Preis der Stadt Neumünster


1984 Hörspiel des Monats, Deutsche Akademie der darstellenden Künste für “ Frau Zarik


1985/86 Stadtschreiber von Bergen-Enkheim


1987 Villa Massimo-Stipendium


1989 Hörspiel des Monats, Deutsche Akademie der darstellenden Künste für „ Winter in Wien“


1989 Fördergabe des Schillerpreises vom Land Baden-Württemberg


1989 Stadtschreiber der Stadt Otterndorf


1990 Andreas Reischek-Preis für Feature „Friedhof der Namenlosen“


1991 Hamburger Stipendium für dialogische Literatur


1991 Premios Ondas-Preis, Barcelona für Feature „Friedhof der Namenlosen“


1992 Kranichsteiner-Literaturpreis des Deutschen Literaturfonds


1995 Johann-Alexander-Döderlein - Kulturpreis der Stadt Weißenburg


2000 Otto- Braun-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859, Weimar


2000 Elias Canetti-Stipendium der Stadt Wien


2004 Dramatikerstipendium der Stadt Wien


2004 Wolfgang Koeppen-Preis der Hansestadt Greifswald


2005 Musil - Stipendium der Stadt Wien


2006 Nominierung zum Deutschen Buchpreis für "Reise zum Mittelpunkt des Herzens"


2008 Elias Canetti – Stipendium der Stadt Wien


2009 Literaturpreis der Wilhelm und Christine Hirschmann Stiftung


2011 Wolfram von Eschenbach-Preis des Bezirks Mittelfranken


2015 Buch des Monats September der Darmstädter Jury, „Die Hottentottenwerft“


2015 Nominierung zum Hörspiel des Monats September, Deutsche Akademie der Darstellenden Künste Bensheim, HR "Der Himmel war eine große Gegenwart".

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Reclams Buch der deutschen Gedichte

Reclam Verlag2017 Gedichte

Gedichte der "Zeit"

R. Piper Verlag, München1987 Gedichte

"Ein Herz für Franken"

ars vivendi, Cadolzburg2013 Herausgeber: Steffen Radlmeier

Geschichten aus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland 1949-1979

Sammlung Luchterhand1980 Herausgegeben von Klaus Roehler

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Akzente Heft 6

Carl Hanser Verlag Dezember 1981 Zeitschrift für Literatur

Akzente Heft 3

Carl Hanser Verlag1974 Zeitschrift für Literatur

Akzente Heft 1

Carl Hanser Verlag1978 Zeitschrift für Literatur

Über Werk / Autor

"Wer, wenn nicht Du wirft mir die Worte zu" über Psalmen und Dichtung

Oktober 2015 Vortrag Karmeliter Kirche Mainz von Johannes Kohl

"Hart und zart" von Meike Feßmann.

Süddeutsche ZeitungNov. / 2016

Dichter und Dichterinnen in der Produktion von Bernhard Setzwein

BR Bayern 230.04.2016 Bayrisches Feuilleton

"Erweiterung der Wahrnehmung: zu Ludwig Fels und seinen Gedichten "Der Anfang der Vergangenheit"

BookRix-Edition / Karl Schön2013 Literaturkritik

Von der Person zum Personascript am Beispiel von Ludwig Fels' "Soliman".

Westermann, Heft 4 2003 Thema: Virtuelle Theatralik im multimedialen Deutschunterricht von Prof. Dr. Volker Frederking/Axel Krommer.

Ludwig Fels: Ich bau aus der Schreibmaschine eine Axt

Planet Lyrik von Voigtländer, Annie 12 / 2015 Glossar

12 Haltloser Zustand / Ludwig Fels – Grußadresse an die Herren der Finsternis

Verlag Poetenladen, Leipzig. Artikel von Andreas Heidtmann

"Ein Fremder überall"

Frankfurter Rundschau Nov. / 2016 Dem Schriftsteller Ludwig Fels zum 70. Geburtstag.

Das fernste Bild der Heimat. Von Jan Koneffke

C.H.BeckMai 2017 Wespennest Nr. 172 . Zeitschrift für brauchbare Texte.

Zu Ludwig Fels "Die Hottentottenwerft"

Dr. Norbert Lammert Homepage2015 Literaturkritik

"In Ermangelung eines Beseren?" Poetik und Politik in bundesrepublikanischen Gedichten der 1970er Jahre

Böhlau Verlag / Juliane Krempel2009

Durch die Wueste- "Laemmermann" von Ludwig Fels

1983 Sprache im technischen Zeitalter / Deutschunterricht von Joerg W. Gronius.

Peter Hamm über Ludwig Fels: „Mein Land“

Der Spiegel10 /1978

sonstige Werke

Verfilmungen


1988 Ein Unding der Liebe, ZDF, Fernsehfilm in zwei Teilen Regie: Rado Gabrea Drehbuch: Sohrab Shahid Saless


1991 Rosen für Afrika, ZDF, TV-Spielfim, Regie: Sohrab Shahid Saless Drehbuch: Sohrab Shahid Saless


Hörspiele


1973 Kaputt oder Ein Hörstück aus Scherben. Saarländischer Rundfunk


1974 Die bodenlose Freiheit des Tobias Vierklee oder Stadtrundgang. Saarländischer Rundfunk


1975 Lehm. Saarländischer Rundfunk


1977 Der Typ. Hessischer Rundfunk


1979 Wundschock. Saarländischer Rundfunk


1980 Vor Schloß und Riegel. Bayrischer Rundfunk


1980 Mary. Bayrischer Rundfunk


1984 Frau Zarik. Westdeutscher Rundfunk


1984 Heldenleben. Süddeutscher Rundfunk/Hessischer Rundfunk


1985 Lämmermann. Österreichischer Rundfunk, Wien


1987 Ich küsse Ihren Hund, Madame. Sender freies Berlin


1989 Soliman. Westdeutscher Rundfunk


1989 Schwarzer Pilot. Westdeutscher Rundfunk


1989 Friedhof der Namenlosen. Literarisches Feature, Österreichischer Rundfunk , Wien


1997 Nach diesen kalten Sommern der Liebe. Westdeutscher Rundfunk


1997 Der tausendundzweite Tag. Hessischer Rundfunk


2000 Nachts an den Feuern - Calamity Jane. Hessischer Rundfunk/Westdeutscher Rundfunk


2000 Öl auf dem Mond. Südwestrundfunk/ Hessischer Rundfunk


2000 Robot. Westdeutscher Rundfunk


2001 Keiche. Österreichischer Rundfunk, Wien


2003 Lappen hoch! Eine Theaterschwadronade, Westdeutscher Rundfunk


2006 Jack kommt dann vorbei, um uns zu fotografieren. Westdeutscher Rundfunk


2006 Hello, I’m Glen Sherley. Rias Berlin


2009 Freetown nonstop-Ein Verwirrspiel mit ungleichen Paaren. Westdeutscher Rundfunk


2015 Der Himmel war eine große Gegenwart-Ein Abschied. Hessischer Rundfunk Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen. Nominierung zum Hörspiel des Monats September 2015.


 


Theaterstücke


1983 Lämmermann. UA Deutsches Schauspielhaus Hamburg


1985 Der Affenmörder. UA Münchner Kammerspiele


1986 Lieblieb. UA Staatstheater Darmstadt


1991 Soliman. Drama in 28 Bildern, UA Volkstheater Wien bei den Bregenzer Festspielen


1993 Sturmwarnung. UA Fritz-Rémond-Theater, Frankfurt


1994 Die Hochzeit von Sarajevo. UA Düsseldorfer Schauspielhaus


2000 Öl auf dem Mond. UA Théâtre des Capucins Luxemburg


2002 Tillas Tag. UA Theater Meiningen


2011 Soliman. Mainfranken Theater, Würzburg


2011 Tillas Tag. Theater am Turm, Frankfurt Alle Theaterstücke sind im Verlag der Autoren, Frankfurt, erschienen.

Zuletzt durch Ludwig Fels aktualisiert: 07.11.2017

Literaturport ID: 2416