Margrit Irgang

Foto: Jessica Alice Hath

Steckbrief

geboren am: 8.1.
geboren in: Bad Kissingen
lebt in: Freiburg im Breisgau

Vita

Margrit Irgang hat Grafik-Design studiert und einige Jahre als Grafikerin gearbeitet. Seit 1982 ist sie freie Schriftstellerin. Sie hat Romane (ziemlich schmale), Erzählungen (kurze), Gedichte (die sind nun wirklich sehr kurz) und ein Kinderbuch (Kinderbücher sollen ja nicht so umfangreich sein) veröffentlicht. Die Kürze hat vielleicht damit zu tun, dass sie sich seit ihrer Jugend mit Zen befasst; dort werden traditionsgemäß nur wenige, aber präzise Worte gemacht. Es könnte aber auch andersherum sein, und das Zen stellte sich ein als Folge der kurzen Texte. Sie hat mehrere Bücher (natürlich keine dicken) über Zen und Meditation geschrieben, die in den Verlagen Herder, Kreuz und Theseus erschienen sind - aber das sind keine "Sachbücher", sondern eher Erzählungen einer literarischen Autorin. 


Sehr wichtig ist für Margrit Irgang der Rundfunk. Sie hat zahlreiche Künstlerische Features und Hörspiele verfasst, die vom DeutschlandRadio, dem NDR, dem Bayerischen Rundfunk und in den letzten Jahren vor allem von SWR 2 gesendet wurden. Als sie noch in München lebte, arbeitete sie für das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung und schrieb lange Beiträge für die Wochenend-Beilage, die von Barbara Bondy verantwortet wurde. Sie schrieb sowohl Porträts über Schriftsteller als auch Reportagen. Ihre erste Buchkritik verfasste sie 1983 für die Süddeutsche Zeitung. Seitdem hat sie Hunderte Rezensionen geschrieben für Zeitungen und Rundfunk.

Würdigung

Staatlicher Bayerischer Förderpreis für Literatur, 1985
Stipendium des Deutschen Literaturfonds, 1985
Literaturpreis der Stadt München "Münchner Literaturjahr", 1986
Villa-Massimo-Stipendium, Deutsche Akademie Rom, 1987/88
Marburger Literaturpreis, Förderpreis, 1988
Mehrere Arbeits-Stipendien des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Viele von uns denken noch sie kämen durch wenn sie ganz ruhig bleiben

Schwiftinger Galerie-Verlago. J. Gedichte

Politeia 2000: Nachts auf der Brücke - Literatur zur Zeitgeschichte

Göttert, Ch2000-10-01 Kurzgeschichte "Kullerpfirsich"

Litfass 42. Zeitschrift für Literatur.

Piper Verlag GmbH1989-10 Beitrag

Jenseits des Meeres. 31 Geschichten vom Überleben

Piper1989-03 Kurzgeschichte "Der letzte Wunsch"

Katalog Villa Massimo

Neue Galerie, Sammlung Ludwig, Aachen1989 Gedichte

Klagenfurter Texte zum Ingeborg-Bachmann-Preis 1985

List Verlag, München1985 Kurzgeschichte "Nahaufnahme"

Förderband 6 - Wahrnehmung

Books on Demand2007-03-05 Kurzgeschichte "Sätze ernten"

Kaum bin ich allein . . .: Geschichten von der Nähe zu sich und dem anderen

Rowohlt rororo1999-01 Kurzgeschichte "Kovalum Beach"

Die Welt ist ein Versuch. 23 Erzählungen.

Piper Verlag GmbH1989-05 Kurzgeschichte

Botschaft der Sehnsucht

Christophorus-Verlag1989 Kurzgeschichte "Wandelhalle"

Glück. Das Buch der schönen Augenblicke

Stuttgart : Kreuz-Verlag,1987 Beitrag

Übersetzungen

Stralende stilte

Asoka, Rotterdam2014 Ein Journal

Het geheim van de Vogelberg

Asoka, Rotterdam2005 Kinderbuch

Herausgeberschaften

Buch der Freude

Herder, Freiburg2001 Anthologie

Über Werk / Autor

"In der Obhut meines Blicks". Gespräch mit der Schriftstellerin Margrit Irgang

Buddhismus aktuell 3/2014, München2014 Interview

sonstige Werke

Margrit Irgang hat zahlreiche Hörspiele und Künstlerische Features geschrieben, die vor allem vom SWR gesendet wurden. Hier nur eine kleine Auswahl:


Rabennacht. Hörspiel. SWR 1995
Engel. Streifzüge durch eine nicht immer himmlische Welt. Hörspiel. SWR 1999
Die Wonnen des Alleinseins. Plädoyer für einen unterschätzten Zustand. SWR 2001
Ach, mich zu lieben bringt Zwiespalt und Bedrängnis! Die Frauen in Leben und Werk von Hermann Hesse. SWR 2002
Singen für die Warschauer Toten. Hörspiel. SWR 2002
Immer ist es ein unerreichbarer Stern, den wir lieben. Gespräche mit Nietzsche und Lou von Salomé über Liebe und andere Missverständnisse. SWR 2001
Und die Nacht legte ihr goldenes Ei. Streifzüge durch eine Tageszeit, die man nicht verschlafen sollte. SWR 2002
Von einer, die auszog, die Stille zu finden. SWR 2003
Wenn ich ihm nur den Mond schenken könnte. SWR 2004
Warum kann ich nicht aufhören, an dich zu denken? Die Geschichte der Schwestern Virginia Woolf und Vanessa Bell. SWR 2005
Hier & Dort und Hin & Her. SWR 2008
Außerdem zahlreiche Porträts über Schriftsteller für die Reihe "Profile" in SWR 2, u. a. über Katherine Mansfield, Tania Blixen, Isabelle Eberhardt, Thomas Merton, Ella Maillart ...


 

Zuletzt durch Margrit Irgang aktualisiert: 18.05.2018

Literaturport ID: 2920