Marion Tauschwitz

Steckbrief

geboren am: 21.10.1953
geboren in: Freiberg/Sachsen
lebt in: Heidelberg

Vita

Marion Tauschwitz (21.10.1953) studierte Anglistik und Germanistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie arbeitete als Gymnasiallehrerin, freie Dozentin, freie Autorin, bevor sie 2001 die Freundin und Vertraute der Lyrikerin Hilde Domin wurde. Sie begleitete Hilde Domin bis zu ihrem Tod 2006.
2009 legte sie deren umfassende Biografie vor, die von der Kritik als Standardwerk begrüßt wurde. Sie widmet sich auch der Interpretation von Domin-Werken.
Von Marion Tauschwitz erschien 2010 eine autbiographische Novelle, für 2011 ist ihr erster Roman angekündigt.
Sie lebt als Schriftstellerin in Heidelberg und ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller (VS).
Werke [Bearbeiten] Unerhört nah - Erinnerungen an Hilde Domin, 55 Autoren berichten über ihre Begegnungen mit der Dichterin. Kurpfälzischer Verlag, Heidelberg, 2009, ISBN 978-3-924566-33-3
Dass ich sein kann, wie ich bin
, Hilde Domin. Die Biografie. Palmyra Verlag, Heidelberg, 2009, ISBN 978-3-930378-81-4
Schlägt die Nachtigall am Tag
, Novelle, VAT Verlag André Thiele, Mainz, 2010, ISBN 978-3-940884-34-3
Hilde Domin. Dass ich sein kann, wie ich bin
, Biografie, Aktualisierte Taschenbuchausgabe, VAT Verlag André Thiele, Mainz, 2011, ISBN 978-3-940884-09-1
Der Gesang der Schneckenhäuser. Roman, VAT Verlag André Thiele, Mainz 2011. ISBN 978-3-940884-57-2
Hilde Domin. Das heikle Leben meiner Worte. 20 Gedichte und die Geschichte ihrer Entstehung. VAT Verlag André Thiele,
Mainz 2012. ISBN 978-3-940884-78-7

Weblinks [Bearbeiten] Literatur von und über Marion Tauschwitz im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
http://www.marion-tauschwitz.de

Werk

Literaturport ID: 1649