Martin Bettinger

© Aklam

Steckbrief

geboren am: 29.4.1957
geboren in: Neunkirchen / Saarland / Deutschland
lebt in: St. Ingbert

Vita

Martin Bettinger wurde 1957 in Neunkirchen geboren und wuchs im Saarland auf. Er studierte Germanistik und Philosophie in Saarbrücken und Freiburg. In den 80-er Jahren besuchte er Arnfrid Astels Schreibwerkstatt, die später unter dem Namen "Saarbrücker Schule" bekannt wurde. Seit 1989 lebt Martin Bettinger als freier Autor. Nach mehreren Jahren in Neuseeland und Berlin lebt er inzwischen wieder in der Saar-Pfalz-Region.

Würdigung

1995 Jury-Preis des Luxemburger Schriftstellerverbandes
1996 Best-Story-Preis bei der ‘Live Poet´s Night’ in Christchurch / Neuseeland
1998 Arbeitsstipendium des Kunstvereins Bosener Mühle
1998 Reisestipendium (Auckland) des Auswärtigen Amtes
1999 Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks
2001 Berlin-Stipendium der Landesvertretung des Saarlandes
2001 Hans-Bernhard-Schiff-Preis
2002 Saar-Stipendiat am Literarischen Colloquium Berlin
2003 Bird´s Clearing Award der Stadt Nelson, Neuseeland
2006 Writer in Residence am SLF College in Wellington, Neuseeland

Aktuelles

"Ein Galgen für meinen Vater. Eine Zumutung" heißt Martin Bettingers neue Erzählung.
Blick ins Buch unter martin-bettinger.de/buecher.htm
Lesetermine unter martin-bettinger.de/veranstaltungen.htm
Hörprobe unter https://www.youtube.com/watch?v=n63oB6OZF_o

Literaturport ID: 776