Michael Bittner

Michael Bittner
© Foto: Amac Garbe

Steckbrief

geboren am: 25.12.1980
geboren in: Görlitz/Sachsen/Deutschland
lebt in: Berlin, Friedrichshain

Kontakt: Dolziger Straße 18, 10247 Berlin

Vita

Michael Bittner wurde 1980 in Görlitz geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Diehsa (Oberlausitz). Er studierte Germanistik und Philosophie an der TU Dresden; Promotion zum Dr. phil. Heute lebt er als freier Autor in Berlin.


Im Jahr 2005 war Michael Bittner einer der Gründungsautoren der Dresdner Lesebühne Sax Royal, seitdem liest er immer am zweiten Donnerstag des Monats gemeinsam mit Roman Israel, Max Rademann, Stefan Seyfarth und Gästen neue Texte im Kulturzentrum scheune. Als Mitglied des Livelyrix e.V., der sich als Plattform für junge Literatur versteht, begründete er gemeinsam mit dem Verleger Leif Greinus im Jahr 2007 Literatur Jetzt!, das jährliche Festival zeitgenössischer Literatur in Dresden. Seit 2016 liest er auch bei der Berliner Lesebühne Zentralkomitee Deluxe immer am dritten Mittwoch des Monats in der Baumhaus Bar in Kreuzberg.


Michael Bittner schreibt Geschichten, Satiren und allerlei sonstige Versuche. Seit 2009 arbeitet er als Kolumnist und Autor für die Sächsische Zeitung. Regelmäßig verfasst er Satiren für Die Wahrheit der taz. Literarische und politische Beiträge erschienen auch in Das Magazin, Merian, MDR Kultur, Süddeutsche Zeitung, The Guardian, Jungle World und konkret.


Im Jahr 2010 hat er das Buch Ästhetischer Staat oder politische Kunst? Die Poetik Georg Büchners am Ende der Kunstperiode im Thelem Verlag veröffentlicht. Ebenda erschien 2016 als Buch auch seine Dissertation Die Emanzipation des Fleisches und ihre Gegner. Literarischer Sensualismus zwischen Romantik und Vormärz. 2013 erschien eine Auswahl seiner Satiren und Kolumnen als Buch unter dem Titel Wir trainieren für den Kapitalismus im Verlag edition AZUR. 2016 veröffentlichte er im selben Verlag seinen Erzählband Das Lachen im Hals. 2017 folgte eine neue Sammlung von satirischen und komischen Texten unter dem Titel Der Bürger macht sich Sorgen.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Mit euch möchten wir alt werden. 30 Jahre Berliner Lesebühnen

Satyr Verlag/Berlin2018

Freiheit, Angst und Provokation: Zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der postdiktatorischen Gesellschaft (Social Coherence Studies)

Thelem2016-12-01

Literatur im Kontext: Kunst und Medien, Religion und Politik. Festschrift für Walter Schmitz

Thelem2015-03-01

Last Exit Babyklappe

Satyr Verlag/Berlin2013

Sax Royal. Eine Lesebühne rechnet ab

Voland & Quist / Dresden und Leipzig2010

Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen

Christoh Links Verlag / Berlin2017

PEGIDA - Rechtspopulismus zwischen Fremdenangst und »Wende«-Enttäuschung?: Analysen im Überblick (X-Texte zu Kultur und Gesellschaft)

transcript2016-09-01

Ist das jetzt Satire oder was? Beiträge zur humoristischen Lage der Nation

Satyr Verlag/Berlin2015

Das war ich nicht, das waren die Hormone! - Geschichten aus der Pubertät

Satyr Verlag2010-10-01

SEX - Von Spass war nie die Rede: Geschichten

Satyr Verlag2008-10-31

Zuletzt durch Michael Bittner aktualisiert: 22.03.2019

Literaturport ID: 3036