Michael Fisch

Kairo, Januar 2017
© Michael Fisch

Steckbrief

geboren am: 13.7.1964
geboren in: Gerolstein/Eifel
lebt in: Berlin

Vita

Michael Fisch, geboren 1964 in Gerolstein in der Eifel, absolvierte nach dem Abitur eine dreijährige Ausbildung zum Sortimentsbuchhändler (1984–1987). Im Sommersemester 1988 nahm er das Studium der Germanistik und Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal auf. Nur ein Semester später wechselte er an die Freie Universität Berlin, wo er 1994 seinen Magisterabschluss machte. Seine Magisterarbeit schlug eine historisch-kritische Ausgabe der Werke von Hubert Fichte vor. 1999 folgte seine Dissertation ebenfalls an der Freien Universität Berlin. Hier promovierte er bei Gert Mattenklott über die Bedeutung des Reisens für Leben und Werk von Hubert Fichte.
2000 kuratierte er das erste internationale Lyrikfestival "Weltklang – Nacht der Poesie" auf dem Potsdamer Platz. Von 2001 bis 2004 lebte er in Hamburg und arbeitete dort in einem Verlag. Gleichzeitig hatte er an der Universität Hamburg Lehraufträge im Studienfach Germanistik. 2004 kehrte er nach Berlin zurück und arbeitete dort in der Verlagsbranche bis 2007 und unterrichtete gleichzeitig an der Freien Universität Berlin im Studienfach Editionswissenschaft. 
2008 erschien sein Foucault-Werkverzeichnis; gleichzeitig schrieb er an einer Biographie über Michel Foucault, die 2011 unter dem Titel "Werke und Freuden" erschien. Ende 2011 erschien seine Derrida-Bibliographie. Seitdem schreibt er an einer umfangreichen Textgeschichte über Jacques Derrida, die vorraussichtlich 2018 unter dem Titel "Es gibt nichts außerhalb des Textes" erscheinen wird. 
Von Oktober 2008 bis Juni 2011 war er DAAD-Lektor an der Université de La Manouba in Tunis. Danach lehrte und forschte er für ein akademisches Jahr am Institut für Semitistik und Arabistik der Freien Universität Berlin am Lehrstuhl von Angelika Neuwirth. Er arbeitete dort zum Thema "Koran als Text" und verfasste in dieser Zeit ein Verzeichnis über die deutschsprachigen Koran-Ausgaben und deren Textgeschichte, das 2013 unter dem Titel "umm-al-kitâb" als Buch erschien. In der Folge erstellte er ein kanonisches Verzeichnis zur historisch-kritischen Koran-Forschung, das unter dem Titel "ulûm-al-qur'ân" 2017 erscheinen soll. 
Seit September 2012 hat Michael Fisch eine als DAAD-Lektorat geförderte Gastprofessur sowohl an der Helwan Universität als auch an der Kairo Universität inne und unterstützt seit 2014 die Sektion für Islamstudien in Deutsch (SISD) an der Al-Azhar Universität in Kairo. Überdies gibt er seit 2015 die Buchreihe "Beiträge zur transkulturellen Wissenschaft" (BztW) heraus.
Michael Fisch ist Mitglied mehrerer Gesellschaften, darunter der Martin-Heidegger-Gesellschaft (seit 1988) und der Marcel-Proust-Gesellschaft (2006-2016). Der Schriftsteller veröffentlichte 2004 die vier Gedichtbände "Wer spricht?", "Wie es weitergeht", "Ist die Wirklichkeit eine Kraft?" und "Was sonst". Sie enthalten Grafiken von Marc Brandenburg. Neben Erzählungen und anderen Prosatexten wurde 2010 sein erster Roman "khamsa. Oder das Wasser des Lebens" als fünfter Band seines Erzähl-Zyklus' "Eine Neue Welt" publiziert. 2013 folgte der Roman "plural. Oder die Vervielfältigung des Ich"(Eine Neue Welt - Band III). Zur Zeit arbeitet er an dem Romantext "viktor. Oder die Variation der Schrift" (Eine Neue Welt - Band VII).

Aktuelles

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert

Vandenhoeck und Ruprecht/Göttingen2015 Aufsatz

Ach, Neigungen zur Fülle. Zur Rezeption barocker Literatur im Nachkriegsdeutschland

Königshausen und Neumann/Würzburg2001 Aufsatz

Ich bin meine eigene Frauenbewegung. Frauen-Ansichten aus der Geschichte einer Großstadt

Edition Hentrich/Berlin1991 Aufsatz

Sechzig Jahre Bundesrepublik Deutschland

Iudicium/München2010 Aufsatz

Frauenliebe Männerliebe

Metzler/Stuttgart1997 Aufsatz

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Entwicklungstendenzen germanistischer Studiengänge im Ausland

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek2011 Aufsatz

Autoren und Redaktoren als Editoren (Beihefte Zu Editio)

Niemeyer/Tübingen2008 Aufsatz

Was ist Textkritik? (Beihefte Zu Editio)

Niemeyer/Tübingen2009 Aufsatz

Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik

Metzler/Stuttgart2004 Aufsatz

Übersetzungen

Arthur Rimbaud: Poesie

Schiler/Berlin2015 Übersetzung

Herausgeberschaften

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 3.2

Matthes & Seitz/Berlin2016 Hörstücke

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 5

Matthes und Seitz/ Berlin2010 Theaterstücke

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 2.1

Matthes und Seitz/Berlin2007 Visuelle Poesie

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 1.1 und 1.2

Matthes und Seitz/Berlin2005 Gedichte

Odysseus heute

Edition Kappa/München2001 Gedichte

Der fliegende Brasilianer

Suhrkamp Taschenbuch Verlag/Frankfurt am Main1996 Roman

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 3.1

Matthes & Seitz/Berlin2013 Auditive Poesie

Sechzig Jahre Bundesrepublik Deutschland. Tunesische Germanistik

Iudicium/München2010 Aufsatz

Gerhard Rühm: Gesammelte Werke Band 2.2

Matthes und Seitz/Berlin2006 Visuelle Musik

Mein Sandvolk

Edition Kappa/München2002 Gedichte

Ketzerische Bemerkungen für eine neue Wissenschaft vom Menschen

Europäische Verlagsanstalt/Hamburg1998 Aufsatz

Der Skorpion. Erster Band

Ullstein Taschenbuch Verlag/Frankfurt am Main1993 Roman

Zuletzt durch Michael Fisch aktualisiert: 14.08.2017

Literaturport ID: 1730