Norbert Hummelt

© Nadja Küchenmeister

Steckbrief

geboren am: 30.12.1962
geboren in: Neuss am Rhein, NRW
lebt in: Berlin, Prenzlauer Berg

Vita

Norbert Hummelt, geboren 1962 in Neuss am Rhein, wuchs dort auf. Zwischen 1983 und 1990 studierte er Anglistik und Germanistik in Köln und schloß dieses Studium mit dem 1. Staatsexamen ab. Erste literarische Texte entstanden seit 1984, erste Gedichte seit 1986. Seit 1984 journalistische Tätigkeiten für verschiedene Zeitungen und Rundfunkanstalten. Er leitete von 1988 bis 1992 die Autorenwerkstatt der Universität Köln. Seit 1991 freier Schriftsteller. 1993 erschien der erste Gedichtband "knackige codes" im Druckhaus Galrev, Berlin. Seit Ende der 90er Jahre sind zudem zahlreiche Essays und Features zur Literaturgeschichte und Poetik entstanden, außerdem Übersetzungen, vorwiegend aus dem Englischen. Er gab u.a. die Werke von W.B. Yeats heraus und übertrug T.S. Eliots Gedicht "The Waste Land" neu ins Deutsche. Sein Werk erscheint seit 2001 im Luchterhand Literaturverlag. Seit 2002 unterrichtete er wiederholt als Gastprofessor am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Nach langen Jahren in Köln und Umgebung zog er 2006 nach Berlin.

Würdigung

1995 NRW-Förderpreis Literatur
1996 Rolf-Dieter-Brinkmann-Preis der Stadt Köln
1997 Autorenförderung der Stiftung Niedersachsen
1998 Mondseer Lyrikpreis; Arbeitsstipendium Deutscher Literaturfonds
2000 Hermann-Lenz-Stipendium
2001 New York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds
2003 Arbeitsstipendium Deutscher Literaturfonds
2005 Fellowship der Raketenstation Hombroich; Arbeitsstipendium Deutscher Literaturfonds
2007 Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Gegenstrophe: Blätter zur Lyrik 1

Wehrhahn, M2009 Gedichte

"Der Knabe im Schilf", in: Ich bin nicht innerlich. Annäherungen an Gottfried Benn

Klett-Cotta2003 Essay

Palmers Hütte, in: Da schwimmen manchmal ein paar gute Sätze vorbei... Aus der poetischen Werkstatt

Fischer (Tb.), Frankfurt2001 Essay

"Damals in der Lychener Straße", in: Das erste Buch. Schriftsteller über ihr literarisches Debüt

Suhrkamp Verlag2007 Essay

"Zu den Quellen", in: Wohin geht das Gedicht?

Wallstein Verlag2002 Essay

Einträge im Register der Literaturzeitschriften

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

6 Gedichte

manuskripte 1872010

Gnade im Gedicht

TRIGON 8 (Bwv Berliner-Wissenschaft)2009 Essay

Jena

TEXT+KRITIK 44 (Gottfried Benn)2006 Essay

"Erinnerung an Thomas Kling"

Castrum Peregrini 268-2692005 Essay

Bahnfahren

TEXT+KRITIK 159 (Jürgen Becker)2003 Essay

"In stiller Nacht". Versuch über Friedrich Spee

TEXT+KRITIK 154 (Barock)2002 Essay

Die vierte Stimme der Dichtung

Zwischen den Zeilen 162000 Essay

"In der Fremde". Krisenbewußtsein und ästhetischer Widerstand als Elemente romantischer Weltsicht

TEXT+KRITIK 143 (Aktualität der Romantik)1999 Essay

Ein Haufen zerbrochener Bilder. Zur ästhetischen Faszination des Katholischen

FUGE 6. Journal für Religion & Moderne (Schöningh)2010 Essay

6 Gedichte

manuskripte 1782007

"Brief an Friedrich Schlegel"

die horen, Bd. 220: Gegen die Zeit, 20052005

Eselsohren. Anmerkungen zu einer imaginären George-Auswahl

TEXT+KRITIK 168 (Stefan George)2005 Essay

Über die Liebe bei Stifter und Proust

TEXT+KRITIK 160 (Adalbert Stifter)2003 Essay

Merk dir, du heißt Ernst Jandl. Eine Vermißtenanzeige

Schreibheft 552001 Essay

Kleiner Grenzverkehr. Thomas Kling als Dichter des Rheinlands

TEXT+KRITIK 147 (Thomas Kling)2000 Essay

Mein Onkel Gottfried Benn

TEXT+KRITIK, Sb. Lyrik des 20. Jh.1999 Essay

Übersetzungen

T.S. Eliot: Das öde Land: Englisch und deutsch

Suhrkamp Verlag2008

Williams Wordsworth, "Lines. Tintern Abbey 1798"

Castrum Peregrini 2732006

T.S. Eliot: "Four Quartets"

Schreibheft 662006

Inger Christensen: "Das Schmetterlingstal. Ein Requiem"

Schreibheft 521999 Nachdichtung

Herausgeberschaften

Durs Grünbein: Limbische Akte

Reclam jun. Stuttgart2011 Lyrik

Quellenkunde

Buch & Media2007 Gedichte

Jahrbuch der Lyrik 2006

Fischer (S.), Frankfurt2005

W.B. Yeats: Die Gedichte: Neu übersetzt von Marcel Beyer, Mirko Bonné, Gerhard Falkner, Norbert Hummelt, Christa Schuenke

Luchterhand Literaturverlag2005

Thomas Kling: Schädelmagie

Reclam, Ditzingen2008 Ausgewählte Gedichte

Stefan George: Der Stern des Bundes

Buch & Media2007 Gedichte

Konrad Weiß: Eines Morgens Schnee

Buch & Media2005 Ausgewählte Gedichte

sonstige Werke

Lyrik aus Leipzig (Feature, SWR 2003)
Wenn ich heut nicht deinen Leib berühre. Annäherung an Stefan George (Feature, SWR 2004)
Der Weißdorn vor dem Rosenhaus. Über die Liebe bei Stifter und Proust (Feature, SWR 2004)
Stimme in der Wüste. T.S. Eliot und die moderne Welt (Feature, SWR 2004)
Der träumerische Mann der Tat (Feature, SWR 2005)
Allein den Betern kann es noch gelingen (Feature, SWR 2006)
Dann versteh ich den Marmor erst recht. Goethe als Lyriker (Feature, SWR 2007)
Hör ich das Mühlrad gehen (Feature, SWR 2007)
Droben unterm Dach willst du allein sein. Der Schriftsteller Hermann Lenz (Feature, SWR 2008)
Quellenkunde. Wie Gedichte entstehen (Feature, SWR 2008)
Um ein Gedicht zu machen habe ich nichts. Ernst Jandls Spätwerk (Feature, SWR 2010)
Sprich nicht immer von dem laub. Der Dichter Stefan George (Feature, WDR 2011)
Benn Berlin Bozener Straße (Feature, SWR 2011)
Sterben ist eine Kunst. Die Dichterin Sylvia Plath (Feature, SWR 2013)
Brillanz ist gar nichts. Schriftsteller und ihre Krisen (mit Nadja Küchenmeister, Feature, WDR 2013)
Ins Offene. Gedichte aus fünf Jahren "lyrix" (Feature, DLF 2014)
Meinen Schatten wirft ein Fliederbaum. Die Dichterin Friederike Mayröcker (Feature, SWR 2014)
Sprich mir nach. (mit Nadja Küchenmeister, Hörspiel, SWR 2014)
Dieses ist dein Untergang. Der Dichter Georg Trakl (Feature, WDR 2014)

Literaturport ID: 705