Peter Schwaiger

© Beatrix Schwaiger

Steckbrief

geboren am: 4.2.1968
geboren in: Steyr, Oberösterreich, Österreich
lebt in: St. Andrä/Wördern

Vita

Peter Schwaiger wurde 1968 in Steyr, Oberösterreich, geboren. Im Anschluss an die Volksschule besuchte er das Realgymnasium in Waidhofen an der Ybbs, welches er 1987 mit Matura (Abitur) abschloss. Seiner Liebe zu Büchern wegen begann er anschließend eine Lehre als Buchhändler, die er jedoch knapp zwei Jahre später wieder abbrach. Kurz darauf, Anfang 1990, wurde er zum Zivildienst beim Roten Kreuz Niederösterreich einberufen; nach dessen Ende nahm er eine Stelle als Rettungsfahrer in Klosterneuburg bei Wien an. Hier lernte er auch die Notärztin Beatrix Janisch kennen, die er 1994 heiratete. Im Herbst darauf wurde ihr Sohn Fabian geboren, zwei Jahre später folgte der zweite, Filip.
Gleichzeitig veröffentlichte er erste Kurzgeschichten in Literaturzeitschriften, Tageszeitungen und im Rundfunk in Österreich, Deutschland und der Schweiz und erhielt erste Talentförderungsstipendien. 1996 erschien sein erstes Buch, der Kurzgeschichtenband „Kindermachen“. Es folgten das Kinderbuch „Der Felix“ (1998) sowie der erste Roman „Vito“ (1998).

Im Frühjahr 2003 gab Schwaiger schließlich seinen erlernten Beruf auf, um eine Karriere als freier Schriftsteller anzufangen, musste dieses Ziel jedoch nach einer schweren Erkrankung seiner Frau 2005 wieder aufgeben und arbeitet seither wieder als Rettungsfahrer und Notarztsanitäter.
Seit Dezember 2000 schreibt er an einem umfangreichen Romanprojekt, eine mehrere Generationen übergreifende Familienchronik mit dem Arbeitstitel „Artwang“; für diese Arbeit wurde er vorab mit dem Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien ausgezeichnet.

Würdigung

1996 Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich
1997 Hans-Weigel-Stipendium des Landes Niederösterreich
1998 Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin
1999 Landeskulturpreis des Landes Niederösterreich für Literarisches Kinder- und Jugendbuch
2000 Theodor-Körner-Preis für Literatur
2001 Aufenthaltsstipendium im Atelier Paliano, Rom
2002/03 Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien
2004 Aufenthaltsstipendium am Künstlerhaus Boswil, Zürich

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Der Schmetterlings-Effekt, in Die Rampe 1/96

Land Öberösterreich, Linz1997 Romanauszug

Zwei Minuten des Glücks, in Funkenflüge. Vierter Versuch

Quantenspringer Verlag, Hamburg1996 Cartoons

Das Balg, in Die Rampe 1/96

Land Öberösterreich, Linz1996 Kurzgeschichte

Der Große Bruch, in Die Rampe 1/95

Land Öberösterreich, Linz1995 Kurzgeschichte

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Der Große Bruch, Quasar

Quasar, Wien1997/Nr. 7 S. 27

Der Große Bruch, Hundspost

Hundspost, Hamburg1995/Nr. 4 S. 10

hobz scho ghead? Morgenschtean

ÖDA, Wien1994/Nr. 20 S. 31

Der Große Bruch, Lichtungen

Literaturkreis Lichtungen, Graz1996/Nr. 66 S. 53

Kindermachen, Limes

Limes, St. Pölten 1995/Heft 30 S. 39

Kindermachen, Literatur aus Österreich

Literatur aus Österreich, Wien1994/Heft 231 S. 65

sonstige Werke

An Berger. Hörspiel. Süddeutscher Rundfunk 1997.
Aus dem Katalog erlaubter Gefühle. auf lit-noe 2006, Audio-CD 2006.

Multimedia

Berger.mp3

Literaturport ID: 794