Petra Morsbach

© Andreas Albrecht

Steckbrief

geboren am: 1.6.1956
geboren in: Zürich / Schweiz
lebt in: Starnberg

Vita

Petra Morsbach wurde 1956 in Zürich geboren und lebt seit ihrem 7. Lebensjahr in Deutschland. Sie studierte Philologie und Theaterregie in München und Leningrad/UdSSR und wurde 1983 in München promoviert. Zehn Jahre arbeitete sie an verschiedenen Theatern hauptsächlich im Bereich Dramaturgie und Regie (ca. 20 Inszenierungen), bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Seit 1993 ist sie freie Schriftstellerin.

Würdigung

2001 Marieluise-Fleißer-Preis, Ingolstadt
2005 Johann-Friedrich-von-Cotta Literaturpreis der Stadt Stuttgart
2007 Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

"Schicksal eines Komponisten", in: Land in Sicht, Hg.Michael Bremmer

Süddeutsche Zeitung Edition, München2005 Kurzgeschichte

Geschichte mit gutem Ende, in: In einem reichen Land, Hg: Günter Grass, Daniele Dahn, Johano Strasser

Steidl, Göttingen2002 Geschichte

"Lebensregeln", in: Beste Deutsche Erzähler 2002, Hg. Verena Auffermann

DVA, Stuttgart München2002 Kurzgeschichte

"Die Baronin", in: Bei Anruf Poesie, Hg. Iris Nölle-Hornkamp

Ardey-Verlag, Münster1999 Kurzgeschichte

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

"Haß glüht durch alle Filter". Über Elfride Jelineks "Klavierspielerin"

Theater Heute12/2001 ca. 10

"Lebensregeln"

ndl, Berlin1/1997 5

sonstige Werke

"Albumblätter", ein Kleines Fernsehspiel. C ZDF 1993 (Buch, Regie, Produktion PM)

Literaturport ID: 864