Rabea Edel

© Renate von Mangoldt (2005)

Steckbrief

geboren am: 31.7.1982
geboren in: Bremerhaven, aufgewachsen in Cuxhaven
lebt in: Berlin

Vita

Rabea Edel wurde 1982 geboren. Sie wuchs in Cuxhaven auf und studiert Italianistik und Literaturwissenschaften in Berlin und an der Università degli Studi di Siena (Italien). Sie veröffentlichte Erzählungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, und erhielt verschiedene Preise und Stipendien, zuletzt war sie Stipendiatin der Prosawerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung und Preisträgerin des 12. Open Mike 2004. Im Frühjahr 2006 erschien ihr Debüt-Roman "Das Wasser, in dem wir schlafen" im Luchterhand Verlag. Der Roman wurde mit dem "Kunstpreis Literatur Berlin Brandenburg 2006" ausgezeichnet und wird derzeit ins Hebräische übersetzt. Sie erhält den Förderpreis Literatur des Landes Niedersachsen 2007.

Würdigung

Förderpreis Literatur des Landes Niedersachsen 2007
Kunstpreis Literatur Berlin Brandenburg 2006
Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung 2005
Preisträgerin des 12. Open Mike 2004
Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses 2003
Literaturpreis der Stadt Arnsberg 2002

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Wandra Kaish

Edition Suhrkamp2007 Erzählung

Das Wasser, in dem wir schlafen (Auszug) in: 12.Open Mike 2004

alliteraverlag/ München2004 Romanfragment

Man macht das Licht aus, wenn man geht, und dreht sich nicht um, wenn der Hund bellt, in: 17 Frauen ziehen einen Mann aus

btb/München2005 Erzählung

Paris, überbelichtet, in: All die schönen Sünden

rowohlt tb2003 Erzählung

sonstige Werke

"Ein Abgrund ist eine winzige Sache, von oben betrachtet" In: Geo special Irland, Nr.2, April/ Mai 2007, "Identitätenjetlag. Tel Aviv - Berlin" (Ein Reise-Essay) In: Freitag, Juli 2007

Literaturport ID: 95