Regina Ray

© frei

Steckbrief

geboren in: Bretten/Baden-Württemberg
lebt in: Düsseldorf

Aktuelles

 









Wir laden herzlich ein zur Premierenlesung!

Mittwoch, 26. August, 19.30 Uhr



Regina Ray, Das Mottenprinzip, Roman


Literaturbüro NRW


Bilker Straße 5,
40213 Düsseldorf


Eintritt: 6,- / 4,- €


Die Düsseldorfer Autorin Regina Ray, der Indien zur zweiten Heimat geworden ist, hat gerade einen Roman veröffentlicht, der nicht nur auf dem Subkontinent spielt, sondern auch Einblick gibt in dessen soziale und kulturelle Strukturen: Die Protagonistin Anita Nenninger, eine 36-jährige Ethnologin, erzählt von den beiden Männern in ihrem Leben. Das sind ihr langjähriger Schweizer Freund, der immer auf Inspirationssuche ist, und ihre neue Liebe, ein indischer Mann mit vielen Gesichtern.
Der Roman erzählt aber auch von einer besonderen Stammesgruppe im Innern Indiens, von ihren Riten, Gebräuchen und der scheinbaren Harmonie ihres Zusammenlebens.


Regina Ray studierte zunächst Pädagogik, später Indologie und Ethnologie an der Universität Heidelberg. Sie schrieb Kulturfeatures und Buchrezensionen für den Rundfunk, überwiegend zu indischen Themen und veröffentlichte bisher Lyrik, Kurzprosa und Erzählungen.


 

Werk

Zuletzt durch Regina Ray aktualisiert: 10.08.2015

Literaturport ID: 1992