Ruth Fruchtman

© Renata Rusnak

Steckbrief

http://blaupunkt.com/?games=incest-hentai-game geboren am: 11.10.
geboren in: London
lebt in: Berlin, Prenzlauer Berg

Vita

In London geboren, am Meer aufgewachsen, studierte sie an der Universität London Germanistik (B.A. Hons.) Verbrachte ein Semester an der Universität Wien, war aber mehr in der Staatsoper als an der Uni. Nach dem Studium Aufenthalt in Israel; Rückkehr nach Europa und Arbeit in einem Londoner Verlag; später zu Hause Druckfahnenkorrektur für Penguin Books. Als freie Zuhörerin besuchte sie Vorlesungen in Philosophie, zunächst an der LSE, danach an der Universität Strasbourg, Frankreich, wo sie mehrere Jahre lebte und unter anderem als Bibliothekarin am Britischen Generalkonsulat arbeitete.
1976 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Schreibt seitdem ausschließlich auf deutsch. Neben ihrer Arbeit in einem Stuttgarter Verlag Buchbesprechungen und Artikel zur deutsch-jüdischen, später zur polnisch-jüdischen Thematik. 1985 erste Reise nach Polen; seither intensive Beschäftigung mit der polnischen Geschichte und Sprache. Ende 1986 Umzug nach Berlin, wo sie bis heute lebt.
Von Gegensätzen und Widersprüchen immer fasziniert. Als freie Autorin Beiträge und Features für den Hörfunk, vor allem über Polen und Palästina-Israel. Engagiert sich in Sachen Nahost: sie setzt sich besonders für die Situation der Palästinenser unter der israelischen Besatzung ein. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften (Litfaß, Neue Sirene, ndl – neue deutsche literatur) und Anthologien. Artikel zu verschiedenen Themen für Tageszeitungen und Kulturzeitschriften. Rezensionen, Theaterkritiken usw. in Fachzeitschriften. Mitglied des VS. Seit 2002 ein zweites Zuhause in Kraków. Zur Zeit Arbeit an einem neuen Roman. 

Würdigung

1988 -1989; Förderstipendium für Schriftsteller des Berliner Senators für Kulturelle Angelegenheiten;  1991 Aufenthaltsstipendium für Schriftsteller des Berliner Senators für Kulturelle Angelegenheiten im Friedrich-Wolf-Haus bei Petzow; 2000 Zuschuß der Stiftung Zurückgeben;2001-2002 Sechsmonatiges Aufenthaltsstipendium der Kulturstiftung der Länder Berlin in der Villa Decius, Kraków, Polen; 2004 Fortsetzung des Stipendiums Oktober-November  


Aktuelles

23. Juni 2016, 18 Uhr: Dorothea-Schlegel-Platz,  LUNETA 2016, Berlin-Wroclaw


Diskussion:  "Deutsch-Polnische Erinnerungskultur"


Moderation: Markus Nesselrodt, Zentrum Jüdische-Studien, Berlin-Brandenburg


 


 


Samstag, 10. September 2016,  19 Uhr 30: Landsalon Chorin


Lesung: "Krakowiak"


Musikalische Umrahmung: Niels Templin, Violoncello 


Ort: Wartehalle im Historischen Bahnhof Chorin, Bahnhofstr. 1, 16230 Chorin


 


Sonntag, 11. September 2016, 18 Uhr, PAN Poesie am Nordufer. Im Wedding


Lesung: "Krakowiak"


Musikalische Umrahmung:Heiko Löchel, Fagott


Studio Berten Torfst. 11, 13353 Berlin-Wedding


 


Samstag, 24. September,  Lesemarathon VS-Verband deutscher Schriftstellerinnen u. Schriftsteller


Premiere der Anthologie: Daheim und unterwegs


Erzählung: In de' Hejm


Verlag Berlin-Brandenburg


S-Bahnhof Alexanderplatz, Berlin


 


Mittwoch, 9. November 2016, 20 Uhr


Lesung: "Krakowiak - Ein Tanz um Polen"


Musikalische Umrahmung: Heiko Löchel, Fagott 


Kurt-Tucholsky Bibliothek


gefördert über den Berliner Autorenlesefonds


Esmarchstr. 18, Bötzow-Kiez


10407 Berlin 


 


 

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Weltuntergang in: Die schrägsten Berliner Zehn-Minuten-Geschichten

Jaron2013-09

Sterben auf Berliner Art in: Ran an'n Sarg und mitjeweent: Acht-Minuten-Geschichten

Eulenspiegel Verlag2010-08-12

Romanze in: Herz und Schmerz: Berliner Zehn-Minuten-Geschichten um die Liebe

Jaron2006-09

Eine Großstadtgeschichte in: Berliner Zehn-Minuten-Geschichten

Jaron2003-10

Mein Zuhause - Die deutsche Sprache in: Verloren-Gewonnen. Zwischen Sprachfremde und Wortheimat

Geest-Verlag2000

Kämpfe um Anerkennung - Palästina und der jüdisch-islamische Dialog in: Kultur des Aufwachsens - Soziale Arbeit, Bildung und Religion in Jordanien, Libanon und Deutschland: Ein friedenspädagogisches Studienprojekt

LIT Verlag, Berlin2010-12-28

Kein Tausendundeinenacht-roman in: Denk ich an Palästina - Palestine on my mind - 26 Zeugnisse aus unserer Zeit

Melzer, Abraham2010-03-20

Vorwort: Stimmen israelischer Dissidenten

Neuer Isp-Verlag2005

Mascha Kaléko in: Leider hab ich's Fliegen ganz verlernt. Portraits von Künstlerinnen und Schriftstellerinnen der Neuen Sachlichkeit

AvivA2000-09

Der Auszug aus Ägypten in: Im Zwiespalt

Oberbaum1999 Prosa und Lyrik aus 21 Ländern

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Die Besessene in: Litfass, Berliner Zeitschrift für Literatur

UVAHeft 59, 1993

Der letzte Abend in: Neue Sirene

München2. Jahrgang, Heft 5, 1996

Das Treffen mit Kaye in: ndl Neue deutsche Literatur

Aufbau-Verlag Berlin 3/99, 47. Jg. 525. Heft

Begegnung in: Neue Sirene

München7. Jahrgang, Nr. 12, 2000
<