Sunil Mann

Steckbrief

geboren am: 21.6.1972
geboren in: Zweisimmen
lebt in: Zürich

Vita

Sunil Mann wurde am 21. Juni 1972 im Berner Oberland/Schweiz als Sohn indischer Einwanderer geboren. Seine Jugend verbrachte er in Spiez bei Pflegeeltern und besuchte in Interlaken das Gymnasium. In Zürich studierte er Psychologie und Germanistik, beide Studien wurden erfolgreich abgebrochen, bevor er sich an der Hotelfachschule Belvoirpark halbherzig Grundkenntnisse fürs Gastgewerbe erwarb. Seit geraumer Zeit arbeitet er als Flugbegleiter mit reduziertem Pensum bei Swiss, der nationalen Airline, unterbrochen von mehrmonatigen Aufenthalten in Israel, Ägypten, Japan, Indien, Madrid und Berlin. Rund drei Dutzend Kurzgeschichten und Kurzkrimis wurden in Anthologien veröffentlicht, dazu erhielt er einige Preise, darunter den Förderpreis der Dienemann-Stiftung in Luzern, den vom Fischerverlag ausgelobten Agatha-Christie-Preis, das Atelierstipendium Berlin des Kantons Zürich und zuletzt einen Werkbeitrag der Stiftung Pro Helvetia. "Fangschuss", sein Krimidebüt, wurde mit dem Zürcher Krimipreis ausgezeichnet und spielt in Zürichs Kreis 4, der Hauptprotagonist ist der indischstämmige Privatdetektiv Vijay Kumar. Sunil Mann lebt in Zürich.

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Zürich, Ausfahrt Mord: Krimi-Anthologie

Gmeiner2011-02-07

Schneeflöckchen, Mordsglöckchen: KaroKrimiPreis 2009 - Berliner Weihnachtskrimis

Edition Karo2009-11-05

Die Uhr läuft ab: Die besten Einsendungen zum Agatha-Christie-Krimipreis 2009

Fischer (Tb.), Frankfurt2009-04-01

Money: Geschichten von schönen Scheinen

Heyn, Kl.2008-11-04

Die besten Reiseberichte: Autoren ohne Grenzen

Traveldiary.De Reiselit.2008-08-15

grenzen.überschreiten. ein europa-lesebuch.35 Kurzgeschichten über Migration und Europa.

Andiamo2008

Mein schwules Auge 4: Bilder, Essays, Erzählungen. Das schwule Jahrbuch der Erotik

Konkursbuchverlag2007-10

Netzgeschichten. Die Anthologie von literature.de: 6

yedermann2005-10-17

Verdächtige Freunde

Scherz2004

Mord a la Carte

Edition Ponte Novu2003-08

Netzgeschichten. Die Anthologie von literature.de: 4

Yedermann, Riemerling2002-07

Erst auf den zweiten Blick

Mein schwules Auge 5: Das schwule Jahrbuch der Erotik

Konkursbuchverlag2009-12-16

Mein schwules Auge 6: Das schwule Jahrbuch der Erotik

Konkursbuchverlag2009-11

Alois und Auguste: Alzheimer und Demenz - Geschichten über das Vergessen

?2009-02-01

Böser die Glocken nie klingen

Edition Karo2008-09-09

Mords Schafe

Sieben-Verlag2008-04-01

Im Kreis der Familie

2008

Tatort Eifel

Kbv2007-09-13

Die Wasser der Zukunft. Anthologie

2004-09

Netzgeschichten. Die Anthologie von literature.de: 5

Brauer, Oliver, u. Sebastian Myrus2003-08-05

Letzte Worte

Scherz2003

Hallo, Taxi!

Andiamo2001

Zuletzt durch Sunil Mann aktualisiert: 22.07.2015

Literaturport ID: 1413