Tobias Schwartz

© Wolfgang Vogler

Steckbrief

geboren am: 9.7.1976
geboren in: Osnabrück, Niedersachsen, Deutschland
lebt in: Berlin

Vita

Tobias Schwartz wurde 1976 in Osnabrück geboren und ist nahe der niederländischen Grenze aufgewachsen. Seit 1997 lebt er in Berlin, wo er an der Freien Universität Literatur und Philosophie studierte und zehn Jahre in der Psychiatrie arbeitete.


Seit 2006 arrangiert und präsentiert er eigene Texte in Form von Performances, work-in-progress-Abenden und szenischen Lesungen in der Berliner Off-Theater-Szene, darunter das Theaterstück "Hindukusch" in der Reihe "Rohstoffe" im Theaterdiscounter, den Prosa-Text "Nacht, reflektierend" auf dem 100°-Festival und die Komödie "Destille" in der Berlin-del-Mar-Installation der Sophiensaele.


Schwartz' Debütroman "Film B" erschien 2007 im Satyr Verlag. 2014 wurde ein Auszug aus seinem Romanmanuskript "Stadt unter" in der Literaturzeitschrift "Sprache im technischen Zeitalter" abgedruckt. 2017 erschien Schwartz' Virginia-Woolf-Buch "Bloomsbury & Freshwater" im AvivA Verlag.


Schwartz' Theaterstück "Leben fährt weiter" wurde 2007 im Berliner Orphtheater uraufgeführt. Eine "Film B"-Bühnenfassung hatte 2008 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz unter der Regie von Vanessa Jopp Premiere. 2008 wurde die Kneipen-Komödie "Destille" in einer Werkstattinszenierung in der gleichnamigen Kreuzberger Kneipe präsentiert. Es folgten vom Autor eingerichtete szenische Lesungen am Potsdamer Hans Otto Theater, darunter "Film B" (mit Jule Böwe), der Monolog "Wie es war in einem Satz" sowie das Theaterstück "Kunstverein". 2012 wurde das Theaterstück "Ödipus' Klage" unter der Regie von Oleg Mirzak am Theater unterm Dach uraufgeführt. 2013 folgten am Theater unterm Dach die von Anne Schneider inszenierte Uraufführung des Stückes "In der guten Stube" (u.a. mit Ilja Pletner und Verena Unbehaun) sowie eine Werkstattinszenierung von "Destille" am Maxim Gorki Theater unter der Regie von Armin Petras. 2014 wurde das Stück "Heiraten" (u.a. mit Gábor Biedermann) in der Alten Kantine Wedding präsentiert. 2015 wurde das Stück "Sie ist ein Model" unter der Regie von Aurelina Bücher am Theater unterm Dach uraufgeführt. 2017 folgten szenische Lesungen des Stückes "Die Tür ist nicht verschlossen" in Hamburg und Berlin (u.a. mit Ilse Ritter). 2018 wurde der Bühnenmonolog "Der Theaterkritiker" unter der Regie von Mareile Metzner im Theater unterm Dach uraufgeführt.


Von 2007 bis 2009 führte Schwartz auf www.tobias-schwartz.de ein Blog über Kultur in Berlin. Einzelne Artikel und Reportagen erschienen und erscheinen in verschiedenen Medien (Tagesspiegel, taz, Welt, tip etc.).

Würdigung

2013: Stipendiat des Literarischen Colloquium Berlin (LCB, Autorenwerkstatt Prosa)


2015: Albrecht-Lempp-Stipendium, Krakau


2016: Residenzstipendium im Gottfried-Benn-Geburtsort Mansfeld, Prignitz

Aktuelles

 

 Lesungen "Bloomsbury & Freshwater"

 

7.11.2017, 14 Uhr, Uni Bremen (mit Dozenten und Studierenden der Uni Bremen)

4.12.2017, 20 Uhr, Literarisches Colloquium Berlin (mit Antje Rávic Strubel, Jan Peter Bremer, Alina Herbing und anderen)

24.1.2018, 19 Uhr, Literaturhaus Schleswig-Holstein, Kiel (mit Studierenden der Christian-Albrechts-Universität)

7.2.2018, 19 Uhr, Uni Heidelberg (mit Dozenten und Studierenden der Ruprecht-Karls-Universität)

26.2.2018, 19 Uhr, Wist - Der Literaturladen, Potsdam (mit Franziska Melzer, Carsten Wist u.a.)

27.2.2018, 20 Uhr, Lettrétage, Berlin (mit Britta Jürgs)

16.3.2018, 10.30 Uhr, Leipzig, Buchmesse, Leseinsel der jungen Verlage

16.3.2018, 20 Uhr, Leipzig, Lindenfels Westflügel

3.5.2018, 18.30 Uhr, Uni Göttingen (mit Studierenden der Georg-August-Universität)

26.6.2018, 20 Uhr, Literaturhaus Rostock im Peter-Weiss-Haus (mit Studierenden der Universität Rostock)

29.6.2018, 19.30 Uhr, Literaturhaus "Uwe Johnson", Klütz (mit Anja-Franziska Scharsich)

9.9.2018, 15 Uhr, Raabe-Haus, Literaturzentrum Braunschweig 

 

Uraufführung "Der Theaterkritiker" wieder am 17. und 18. November 2018, 20 Uhr, im Theater unterm Dach, Berlin. Mit Christoph Schüchner, Regie: Mareile Metzner

 

Lesungen auf Dichterlesen.net

Zuletzt durch Tobias Schwartz aktualisiert: 26.10.2018

Literaturport ID: 1469