Ulrike Ulrich

Foto: Ute Schendel

Steckbrief

geboren am: 6.10.1968
geboren in: Düsseldorf/NRW
lebt in: Zürich, Wiedikon

Vita

Seit 2002 lebt und arbeitet Ulrike Ulrich in der Schweiz, seit 2004 in Zürich. Sie wurde 1968 in Düsseldorf geboren und studierte in Münster Germanistik, Kunstgeschichte und Publizistik. Anschließend arbeitete sie im Bereich Computerlinguistik. 1999 wanderte sie nach Wien aus, um dort u.a. bei der schule für dichtung zu arbeiten. 2004 erschien eine Kurzprosasammlung zusammen mit der Künstlerin Judith Trepp. 2010 erschien ihr erster Roman "fern bleiben" im Luftschacht Verlag in Wien, 2013 folgte im selben Verlag der zweite Roman "Hinter den Augen". Anfang Juli 2015 erschien ebendort ihr erster Erzählband "Draussen um diese Zeit".
Ulrike Ulrich ist Mitherausgeberin der 2008 im Salis Verlag erschienenen Anthologie mit literarischen Texten zum 60. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Sie ist Mitglied der Literaturgruppe index (www.wortundwirkung.ch), beim ADS (Autorinnen und Autoren der Schweiz), beim PEN Deutschschweiz, im Poetenladen und tritt in der Autorinnen-Formation Tittanic auf.

Würdigung

2014 halbjähriges London-Stipendium der Landis & Gyr Stiftung (für 2016)
Anerkennungspreis der Stadt Zürich 2013 für "Hinter den Augen"
Werkbeitrag des Kantons Zürich 2012 für "Draussen um diese Zeit"
Werkbeitrag der Pro Helvetia 2012 für "Draussen um diese Zeit"
Lilly-Ronchetti-Preis 2011
Anerkennungspreis der Stadt Zürich für "fern beiben" 2010
Walter Serner-Preis 2010
Jahresstipendium (artist in residence) der Lydia-Eymann-Stiftung in Langenthal 2010
2. Platz beim Kurzgeschichtenwettbewerb der Dienemann Stiftung 2009
Stipendium als Albschreiberin 2009
Einladung zum Irseer Pegasus 2008
Einladung zu den Tagen für Text und Kritik, Literaturhaus Liechtenstein 2007
Finalteilnahme MDR-Kurzgeschichtenwettbewerb 2005
3. Platz beim Bolero-Short-Story-Wettbewerb 2004
5. Platz beim Feldkircher Lyrikwettbewerb 2003
1. Preis der Jury und 1. Publikumspreis des UNHCR, Wien 2001

Aktuelles




Innsbruck: 25.9.2015, 20 Uhr, Lesung im Literaturhaus am Inn mit Monique Schwitter


Zürich: 22.10.2015, 19 Uhr, Lesung in der Stadtgärtnerei im Rahmen von Zürich liest


Zürich: 23.10.2015, 17 Uhr, Tramlesung im Rahmen von Zürich liest


Basel: 07.11.2015, 20 Uhr, Lesung zusammen mit Monique Schwitter im „Obst & Gemüse“ im Rahmen der BuchBasel


Feldkirch: 19.11.2015, 20.15 Uhr, Markus Linders neue Bücher im Theater am Saumarkt, zusammen mit Andrea Gerster und Erika Kronabitter


Wien: 26.11.2015, 19 Uhr, Lesung in der Alten Schmiede, zusammen mit Katharina Geiser und Monique Schwitter

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Wegen der Hingabe, in: The Beast of Tittanic

Gesunde Menschenversand2009 Spoken Word Poetry

Nothing left Toulouse, in: Jahrbuch des Literaturhaus Liechtenstein

Literaturhaus Liechtenstein/Balzers2008 Kurzgeschichte

Hin, zurück und weg, in: Literatour de Suisse

Nodari&Christen/Zürich2004 Kurzgeschichte

Das Meer, Wortgewand, in: Poetry Slam 2003/2004

Rotbuch/Hamburg2003 Kurzprosatexte

Rede der Zecken an die Bevölkerung, in: Viechereien

Milena Verlag/Wien2001 Kurzprosa

Morgen ist auch Tag, in: Morgenbetrachtung: Verweilen im Gesicht

Bucher GmbH & Co. Druck Verlag Netzwerk2008-06-30 Kurzprosa

Der harte Kern, in: Beckenbauer zertritt kleine Tiere

Faber & Faber/Leipzig 2006 Kurzgeschichte

Wir, Just do it, Es geht um Öl, in: No entry

Die blaue Eule/Essen 2004 Lyrik, Kurzprosa

In Wien heißt der Frisiertisch Psyche, in: Palaver

Nodari&Christen/Zürich2003 Kurzgeschichte

froschperspektive II, in: Die Sprache des Widerstands…

Milena Verlag/Wien2000 Lyrik

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Ausschnitt aus "fern bleiben" in: kolik

Verein für neue Literatur/Wien2010/47

„Tumbleweed“ und weitere Prosaminiaturen, in: poet

Poetenladen/Leipzig2007/4 108-111

Aus dem Staub, in entwürfe: Staub

Kontrast, Zürich2007-12 27-30

blut, in: macondo

Verlag im Laerfeld/Bochum2002/7 21

Risikogruppee: In: Entwürfe, Lebenslauf: Zeitschrift für Literatur, Nr. 59

Kontrast2009-10-06

Aus freien Stücken, in: miromente

Unartproduktion/Dornbirn-Wien. 2007/10 15-21

auf der kuppe, durch den wind, in entwürfe: Beauty

Kontrast, Zürich2003-03-03 111-112

tiefer gehen, in: kolik

Verein für neue Literatur/Wien2002/20 72-75

Herausgeberschaften

Das hab' ich mir größer vorgestellt

Salis2011-10-26 Anthologie

60 Jahre Menschenrechte: 30 literarische Texte

Salis2008-12 Belletristik

sonstige Werke

Portrait in Michael Ramsauers Dokumentarfilm “wenn dann dichter”, 2001
Drehbuch gemeinsam mit Michael Ramsauer und Barbara Stieff zu dem Kurzfilm “Wegen Daniel”, 2003
Theaterprojekt “Lysistratas letzter Tanz” gemeinsam mit Renate Leukert und Davide
Maniscalco, Uraufführung September 2003, Basel

Multimedia

Der Hund ist tot

Totale Phase

Zeichen

Im Hintergrund (Walter Serner-Preis 2010)

Zuletzt durch Ulrike Ulrich aktualisiert: 31.07.2015

Literaturport ID: 1135