generic cialis overnight delivery
best cialis prices
cheap drugs viagra cialas
get viagra over the counter
cialis order by mail
cialis canada
try cialis for free
order cialis pills
viagra soft tabs generic 100mg
generic cialis money order
cialis tadalafil 20mg
order cialis without perscription
cialis tadalafil cialis
canadian cialis buy
Literatur online - Startseite Autorenzugang Als Autor anmelden Förderer Kontakt Impressum Literatur online - Startseite
Auswahl
Autor
Art
Thilo Bock
Lesebühnentour
Von Seelenwittichen und »leckeren« Ofenkartoffeln
Diese Literatour tritt auf der Stelle. Begleiten Sie den Autor bei seinem Weg vom Stuhl zum Mikrofon, zweimal in zwei Stunden eine Distanz von knapp zwei Metern fünfzig überwindend, Abschweifungen bieten Rückblenden in das goldene Zeitalter der Berliner Lesebühnen, das noch gar nicht beendet ist, nur inzwischen mehr funkelt als glänzt.
mehr
Bas Böttcher
Versteckte Sehenswürdigkeiten zwischen Ruinen und Spiegelfassaden
Berlin, brach.
„Lass uns auf der wilden Seite spazieren gehen!” lautet Lou Reeds bekannte Liedzeile schlecht übersetzt. – Es ist bloß ein Vorschlag, aber ein guter – finde ich! Werfen wir einen Blick hinter die Spiegelfassaden der Stadt! Berlin hat Schönheitsfehler und Risse. Auf zerstörtem Terrain entstand Platz für Untergrundkultur und neue Ideen. Vieles ist im Wandel. Versteckte Sehenswürdigkeiten und Freiräume gibt’s zu entdecken.
mehr
Ulrike Draesner
Alles Schwindel
Sie möchten sich bewegen? Ich setze Sie in eine Kugel und für Augenblicke geht es im Kreis, bis Ihnen fast schwindelig wird! Vor und zurück, Vergangenheit und Jetzt. Dinge sehen, die man gar nicht mehr sieht. Aber ja: deswegen lesen Sie hier. Schwindel ist für Berlin ideal. Wesen mit Herzen, Wesen wie Mäuse, Hasen, Hunde oder Menschen, können offensichtlich nicht anders als Höhlen zu bauen. Dort wohnen sie dann. Wie das geht – und warum es so schwierig ist, mit Bauwerken zu lügen, obwohl man sie oft nur baut, um zu lügen, schaut diese Tour sich an. Bankamöbe, Fernsehturm, Lehrerfries. Am Ende: Baumkuchen. Welch Gebäude. Verzückte Japanerin fragt: warum hat in Bellin alles ein Loch?
mehr
Tanja Dückers
Schoko-Kunst-Tour
Schoko-Kunst-Tour
Sie sollten keine Diät planen. Sie sollten auch nicht an Biowahn leiden, denn Schokolade ist niemals, auch nicht in seiner ökologischsten Variante, ein „gesundes“ Nahrungsmittel.
mehr
Julia Franck
Mein Berlin
Diese Tour ist eine sehr persönliche. Meine Wohnstationen - mein Berlin. In Berlin wurde ich geboren und habe mit drei Unterbrechungen immer hier gewohnt, aber es gibt nicht meinen Kiez, weil ich nirgends länger als drei, meistens nur zwei Jahre gelebt habe. Das Nomadendasein fällt in Berlin so leicht wie der dörfliche Rückzug, ich suche beides.
mehr
Andreas Gläser
ca 2.h
ca 5,8 km
Heraus aus dem Blümchenbezirk!
Lassen Sie uns meine Literatour sportlich und volksnah angehen, durch einige unangesagte Winkel im Nordosten Berlins: Joggen am Arnswalder Platz, vorbei am Sport- und Erholungszentrum, über das Wettbüro „Goldesel“ zum Sportforum Hohenschönhausen.
mehr
Judith Hermann
Spazieren.Gehen.
ca. 4-5 Std.
ca. 10 km
Spazieren.Gehen.
Watt iss`n dein Thema, hatte der Fotograf am Telefon gefragt. Das Thema von deinem Spaziergang, dit bräuchte ich mal so langsam, dit wäre langsam wichtig für mich, damit ich weiß, was für Fotos ich machen soll zum Text; und ich sagte zögernd und erstaunt, ich hätte gar kein Thema, tatsächlich nicht, wohl die Stationen des Spaziergangs jedoch ohne Thema, es täte mir leid. Wir legten dann auf.
mehr
Katja Lange-Müller
Auf der Grenze
ca. 3 Std.
ca. 3 km
Auf der Grenze
Manchmal brauche ich Ruhe – verdammt noch mal! Aber Zeit habe ich auch nicht viel und immer Sehnsucht nach Orten, die denen meiner Kindheit wenigstens ähneln. Unaufgeräumten Orten, an denen das Unkraut wuchert, sich Viecher wohlfühlen: Häschen, Elstern, Spatzen, Feuerwanzen und Katja. Glücklicherweise gibt es – nicht weit weg von meiner Bude in der Weddinger Malplaquetstraße, gerade dort, wo die Mauer den westlichen Norden Berlins von der östlichen Mitte trennte – ein paar „Gottesäcker“, die denen ähneln, auf denen ich einst die Zeit vergaß und darum manche Schulstunde schwänzte. Doch allzu lange verträgt der großstädtisch sozialisierte Mensch die stille Idylle nicht; dann führt ihn sein Spaziergang auf der Grenze, richtiger auf den Grenzen des „guten Geschmacks“ womöglich zurück in den Wedding, dorthin wo es noch ein paar Spelunken gibt, die tief, feucht und belebt sind, wie, ja, wie Friedhofserde…
mehr
Kristof Magnusson
Berlin ohne Begleitung
ca. 9 Std.
ca. 48 km
Berlin allein.
Diese Tour ist für alle, die Berlin ohne Begleitung kennen lernen möchten. Sie führt an Orte, an denen man sich getrost allein aufhalten kann, ohne dass die anderen Leute denken, man sei einsam. Benötigt wird: Kleingeld für den Klingelbeutel, eine Hosentasche, in die ein Bierdeckel unzerknickt hineinpasst und zwei trockene Brötchen für die Möwen.
mehr
Veronika und Christoph Peters
Familientour
ca. 6 Std
ca. 19 km
Was uns fehlen würde...
Carla, Christoph und Veronika Peters machen eine Familientour.

Wir sind zwei große und ein kleiner Mensch, haben einen freien Tag und Lust, ihn damit zu verbringen, uns mal wieder zu vergegenwärtigen, warum wir gerne in dieser Stadt leben.
mehr
Tilman Rammstedt
Abend-Nacht-Tour
9 Stunden
50 Kilometer
Bis die U-Bahn nicht mehr leuchtet
Seien wir ehrlich, Spontaneität hat doch einen etwas zu guten Ruf. Ich empfehle also, die folgenden Vorschläge für einen guten Abend in der exakt richtigen Reihenfolge und unter Einhaltung der vorgegebenen Zeiten wahrzunehmen, sonst geschieht vielleicht ein Unglück. Benötigt wird für diesen Abend dreierlei: Ein Tischtennisschläger, eine Krawatte und mindestens ein adäquater Mensch.
mehr
Wolfgang Schlüter
ca. 15 min
ca. 350 m
Und abwinken. „Mein Berlin“, ein Schnappschuß-Album.
Grenzland-Jubel zwischen Schöneberg, Kreuzberg und Tempelhof. 2 Freunde schlendern heiter & beschwingt die Katzbachstraße hinunter. Auf halbem Wege entschließen sie sich, lieber in die Monumentenstraße auszuweichen. Und das ist auch gut so. Denn hinter sich lassen sie ein Reich, über dem König Hartz IV. sein Zepter schwingt.
mehr
Elke Schmitter
ca. 9 h
ca. 28 km
Schöne Orte
Wo der Hund der Schönheit begraben ist im Westen dieser geräumigen Stadt: das Stille findet Laut, die Toscana grüßt, Anatolien trifft Bullerbü, und der See weiß Bescheid und schweigt. Eis essen, trödeln und beim Gemüse melancholisch werden; immer mehr an früher denken. Dann beinahe Eichendorff.
mehr
Ingo Schulze
Von Haustür zu Haustür
4 h
10 km
Von Haustür zu Haustür oder Der Weg ans Meer
Zu meinen unerfüllten Wünschen gehört ein Urlaub in Berlin. An Versuchen hat es nicht gefehlt, doch bestenfalls kamen zwei oder drei Tage dabei heraus, und auch die nur mit Hilfe von Freunden, von wirklichen Berlin-Besuchern. Als sollte es mir nicht gelingen, mich in Berlin als Flaneur zu bewegen, als jemand, der eine Schildkröte an der Leine ausführt. Ein Stadtführer ist kein Flaneur. Er ist nicht mal die profanierte, das heißt kommerzialisierte Variante davon. Aber die Stadtführung wäre ein Versuch, die eigene Welt zumindest etwas distanzierter zu betrachten, als es im Alltag geschieht. Ich entschied ich mich für das Nächstliegende: Ich werde vor meiner Haustür beginnen. Und wohin soll es gehen? Ich wollte ans Wasser, zur Spree, zu den Kanälen, ans Meer.
mehr