cialis scam
comparel evitra to viagra
non pescription cialis
viagra price per pill
effective generic cialis
cialis canada generic
canadian viagra virus
get viagra without a prescription
generic cialis soft tabs companies
cialis information
5mg cialis
generic viagra fda
Literatur online - Startseite Autorenzugang Als Autor anmelden Förderer Kontakt Impressum Literatur online - Startseite
Steckbrief
Renate  Klöppel 1

Renate Klöppel

geboren am:
3. Dezember 1948
geboren in:
Niedersachsen
lebt in:
Freiburg
Kontakt:
Vita
 
Renate Klöppel, Dr. med., geboren 1948 in Hannover, dort Abitur 1967, Medizinstudium von 1967 – 1973 und Berufstätigkeit in verschiedenen Krankenhäusern. Seit 1982 wohnhaft in Baden-Württemberg (bis 2007 in Villingen-Schwenningen seither in Freiburg) Verheiratet mit dem Neurologen und Psychiater Dr. Dieter Klöppel. Zwei erwachsene Kinder. Ärztin für Kinderheilkunde mit früherem Tätigkeits­schwerpunkt auf dem Gebiet der Kinderneurologie und Sozialpädiatrie. Von 1986 bis 1991 Studium an der staatlichen Hoch­schule für Mu­sik in Trossin­gen (Baden-Württemberg) mit Abschluss als Diplommusiklehrerin. Konzerttätigkeit als Cembalistin seit 1985 mit dem Villinger Barockensemble. Von 1987 bis 2007 Dozentin an der Musikhochschule Trossingen. Arbeits- und Unterrichtsschwerpunkt waren Musikphysiologie und Musikermedizin, die Psychologie des Lernens und Lehrens sowie Entwicklungspsychologie. Zahlreiche Vorträge und Seminare in allen deutschsprachigen europäischen Ländern, vier Sachbücher (Übersetzungen ins Polnische, Tschechische, Italienische und Spanische) sowie diverse weitere Veröffentlichungen zu Themen im Überschneidungsgebiet zwischen Musikpädagogik und Medizin.  

Seit 1999 belletristische Schriftstellerei. Der erste Roman, Der Mäusemörder, ein im Frei­burger Universitätsmilieu (in einem genetischen Institut) spielender Kriminalroman, erschien Januar 2001 im Freiburger Schillinger Verlag und wurde bislang dreimal aufgelegt. Der erste literarische Roman, Der Pass, ist im Frühjahr 2002 im Rotbuch Verlag Hamburg als Hard­cover erschienen. (Ab Mai 2002 Komplettabdruck in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.) Im Oktober 2002 erschien im Freiburger Schillinger Verlag ein zweiter Krimi mit denselben Hauptpersonen wie dem ersten unter dem Titel Die Tote vom Turm (2. Auflage 2008) und 2005 unter dem Titel Die Farbe des Todes ist Schwarz ein weiterer Krimi in dieser Reihe. Im Dezember 2004 erschien im Rowohlt Verlag die viel beachtete Lebensgeschichte einer schizophrenen Malerin unter dem Titel Die Schattenseite des Mondes. Ein Leben mit Schizophrenie. (3. Auflage 2007). September 2009 erschien unter dem Titel Der Kapuzenmann der vierte Krimi mit Professor Kilian in der Hauptrolle im Piper Verlag.
Seit 2001 zahlreiche Lesungen. 

Preise und Stipendien: 2003 Arbeitsstipendium des Förderkreises Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg 2007 Horst Joachim Rheindorf-Literaturpreis des Bundesverbandes Deutscher Schriftstellerärzte für Die Schattenseite des Mondes
Würdigung
 
Arbeitsstipendium des Fördervereins deutschsprachiger Schriftsteller in Baden-Württemberg 2004
Horst Joachim Rheindorf-Literaturpreis des Bundesverbandes Deutscher Schriftstellerärzte 2007
Werk
 
Eigenständige Veröffentlichungen
Renate Klöppel - Die Tote vom Turm
Schillinger Verlag, 2008 (Krimi)
Renate Klöppel - Die Farbe des Todes ist Schwarz
Schillinger Verlag, 2005 (Krimi)
Renate Klöppel - Der Pass. Roman
Rotbuch Hamburg, 2002 (Roman)
Veröffentlichungen in Anthologien
Mord isch hald a Gschäft
Argument Verlag, 2009-10-07 (kriminelle Kurzgeschichten)
Henker, Huren, Mordgesellen: Historische Schwabenmorde
Wellhöfer, 2009-09-20 (historische Kriminalgeschichten)