Literatur online - Startseite Autorenzugang Als Autor anmelden Förderer Kontakt Impressum Literatur online - Startseite
Kurzinfo
© Renate von Mangoldt (2001)
Christoph Peters
Ein Zimmer im Haus des Krieges
erschienen bei:
btb Verlag (Random House GmbH)
online seit:
4. Mai 2007
gelesen von:
Christoph Peters
aufgenommen:
26. September 2006
Spielzeit:
14:10
Copyright:
© 2006 by btb Verlag (Random House GmbH)
 
Hören
Ein Zimmer im Haus des Krieges
Spielzeit:14:10

Weitere Töne dieses Autors:

Inhalt
 
Verstehen, nicht verurteilen:
Eine Reise in das Herz des Fundamentalismus

Ägypten 1993: Im Gefolge einer Serie fundamentalistischer Attentate, die seit Jahren das Land erschüttern, versucht eine kleine Gruppe islamischer Terroristen, einen blutigen Anschlag auf den Tempel von Luxor zu verüben. Unter ihnen: der junge Deutsche Jochen Sawatzky, der zum Islam konvertiert ist und sich dem bewaffneten Kampf gegen die Ungläubigen angeschlossen hat. Doch als die Attentäter den Nil überqueren, geraten sie in einen Hinterhalt von Polizei und Militär. Nur wenige überleben, darunter Sawatzky.
Zur Person
 
Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar (Niederrhein) geboren. Er hat von 1988 bis 1994 an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe Malerei studiert. Für sein Romandebüt „Stadt Land Fluß“ (1999) erhielt er u.a. den Niederrheinischen Literaturpreis und den „aspekte“-Literaturpreis. 2001 erschien sein Erzählungsband „Kommen und gehen, manchmal bleiben“; 2003 der von der Kritik hochgelobte und mit dem d.-lit.-Preis ausgezeichnete Roman „Das Tuch aus Nacht“; 2005 die Erzählung „Heinrich Grewents Arbeit und Liebe“. Christoph Peters lebt heute in Berlin.
 
Verwandtes
Autorenlexikon
Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar am Niederrhein geboren. Seine Kindheit verbrachte er in dem Dorf Hönnepel. Von 1977 bis 1986 war er Sch&uum ...