Literatur online - Startseite Autorenzugang Als Autor anmelden Förderer Kontakt Impressum Literatur online - Startseite
Kurzinfo

Preis 2012 der SSA für das Schreiben von Theaterstücken

 
Autoren
Preis
Drama | u.a.
zuletzt am 15.08.2012
6.000 Schweizer Franken
Schweizerische Autorengesellschaft
Webseite
Die Wettbewerbsteilnehmer sind die Urheberinnen und Urheber (Autoren) der Theaterstücke. Handelt es sich beim eingereichten Stück um ein Werk eines einzigen Autors, so muss dieser die schweizerische Nationalität besitzen oder seinen Wohnsitz in der Schweiz haben. Handelt es sich beim eingereichten Stück um ein Gemeinschaftswerk, so muss
mindestens die Hälfte der Miturheber die schweizerische Nationalität besitzen oder ihren Wohnsitz in der Schweiz haben. Die Miturheber bestimmen zusammen den prozentualen Verteilschlüssel und geben diesen der SSA bekannt,
wobei festgelegt ist, dass mindestens 50% dieses Verteilschlüssels bei Schweizer oder in der Schweiz lebenden Autoren verbleiben müssen.
Anonyme Bewerbung verlangt.

Webseite
Beschreibung
Der Kulturfonds der Schweizerischen Autorengesellschaft (SSA) verleiht in Form eines Wettbewerbs bis zu sechs Preise von je Fr. 6'000.-, mit denen die Urheber (Autoren) von neuen, noch nicht veröffentlichten und unaufgeführten Theaterstücken ausgezeichnet werden (die Bearbeitung von bereits bestehenden Werken ist ausgeschlossen, die Bearbeitung von Eigenwerken hingegen zugelassen).
Neben den oben erwähnten Preisen unterstützt der Kulturfonds der SSA ausserdem die öffentliche Aufführung der ausgezeichneten Theaterstücke, indem er subventionierte Theater oder professionelle Theatertruppen, die sich zur öffentlichen Aufführung dieser Stücke entschliessen, mit einer Summe von Fr. 10'000.- als Beitrag zur Kostendeckung bei jeder Produktion unterstützt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der Autor des aufgeführten Theaterstücks Mitglied der SSA ist.
Die diesem Wettbewerb unterbreiteten Stücke dürfen erst nach dem 1. Januar 2013 uraufgeführt werden.

Die Preisempfänger sind die Urheberinnen und Urheber (Autoren) der preisgekrönten Theaterstücke. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt gemäss dem angegebenen Verteilschlüssel an inländische sowie ggf. ausländische Autoren.
Die Empfänger der Beiträge zu den Produktionskosten der preisgekrönten Theaterstücke sind die subventionierten Theater oder professionellen Theatertruppen mit Sitz in der Schweiz, die sie aufführen. Wird ein Direktor eines subventionnierten Theaters als Urheber mit dem SSA-Preis ausgezeichnet, so kann der Beitrag zu den Produktionskosten seines Stücks nur ausgeschüttet werden, falls eine andere Theaterstruktur als die, die er selber leitet, sein Stück produziert.

Die für die Theater oder Truppen vorgesehenen Beiträge zu den Produktionskosten werden nur geleistet, wenn die SSA ihre übliche Arbeit als Verwertungsgesellschaft zugunsten ihrer Autoren oder der Teilnehmer am Wettbewerb, die Mitglieder geworden sind, wahrnehmen kann.

Die offizielle Bekanntgabe der Wettbewerbsresultate findet bis Ende 2012 statt.
Die Urheber der preisgekrönten Stücke werden persönlich über die Resultate des Wettbewerbs informiert. Die Ergebnisse werden ebenfalls in der Presse und in den Publikationen der SSA veröffentlicht.
Bewerbung
Die Wettbewerbsteilnehmer hinterlegen ein vollständiges Dossier. Unvollständige Dossiers werden nicht in Betracht gezogen. Jeder Urheber darf nur mit einem Dossier teilnehmen. Ein Dossier, das bereits in einer früheren Ausgabe des „SSA-Preises für das Schreiben von Theaterstücken“ eingereicht wurde, darf nicht mehr erneut angemeldet werden. Ausgeschlossen sind im weiteren auch Theaterstücke, die im Rahmen anderer, von der SSA organisierten oder unterstützten Wettbewerbe bereits einen Preis erhalten haben oder parallel dazu daran teilnehmen.

Ein Exemplar der preisgekrönten Theaterstücke verbleibt bei der SSA. Alle anderen Unterlagen werden nach der Bekanntgabe der Wettbewerbsresultate vernichtet.

Inhalt des Dossiers
1. Die Projekte müssen unter Pseudonym in folgender Form eingereicht werden:
Der Urheber schreibt sein Pseudonym auf einen Umschlag, der folgende Dokumente enthält:
- Angabe seiner vollständigen Identität und Adresse,
- Biografie und Bibliografie (max. 2 Seiten).
Handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk, gibt jeder Urheber ein anderes Pseudonym auf dem Umschlag an und legt die oben genannten Dokumente seine Person betreffend hinein. Die Miturheber legen ausserdem ein Dokument bei, das die Teilung der Urheberrechte am Theaterstück belegt unter Angabe des prozentualen Verteilschlüssels (d.h. die entsprechenden Anteile in %, die dem Beitrag jedes einzelnen Miturhebers am Text des Stücks entsprechen).
2. Übermittlung des Theaterstücks in vierfacher Ausführung; dazu gehört:
- der vollständige Text des Theaterstücks (Mindestdauer 60 Min.),
- Hinweise auf den Arbeitsstand zum Zeitpunkt der Übermittlung und auf die weitere Entwicklung (max. 1 Seite),
- Absichtserklärung des Urhebers/der Urheber (max. 1 Seite).

Die Beiträge von je Fr. 10'000.- zu den Produktionskosten werden innerhalb von zwei Wochen nach der Erstaufführung der preisgekrönten Stücke auf das Konto der subventionierten Theater oder professionellen Theatertruppen mit Sitz in der Schweiz ausbezahlt, die das Stück aufführen, unter der Bedingung, dass sie der SSA mindestens 1 Monat vor der Erstaufführung folgende Dokumente zukommen lassen:
- ein vom Theater oder von der Theatertruppe erstelltes Schreiben mit Angaben über Erstaufführungsort, das Programm (es müssen mindestens drei Aufführungen programmiert sein), Rollenverteilung, Namen des
Regisseurs usw.,
- eine Kopie des Vertrags, der zwischen dem Urheber des Theaterstücks und dem Theater / Theatertruppe abgeschlossen wurde und der die Vergütung der Urheberrechte zu den üblichen Tarifen vorsieht (Mustervertrag über Aufführungen für Urheber, die SSA-Mitglied sind),
- ein Exemplar des Werbematerials, in dem auf die Unterstützung der SSA hingewiesen wird.

Frist: Damit der Beitrag zur Deckung der Produktionskosten freigegeben wird, muss die Erstaufführung frühestens am 1. September 2011 und spätestens am 30. Juni 2014 stattfinden.
Schweizerische Autorengesellschaft (SSA)
Rue Centrale 12/14
CH-1003 Lausanne
Tel.: +41-(0)21-313 44 66/67
kulturfonds@ssa.ch
Webseite
 

Jolanda Herradi
Jolanda.HERRADI@ssa.ch