Literatur online - Startseite Autorenzugang Als Autor anmelden Förderer Kontakt Impressum Literatur online - Startseite
Detailansicht
Heinrich Laube
Potsdam
Text
 
Die Leute haben sich die wegwerfende Meinung von Potsdam angewöhnt, es sei nur das Komma, das sich an das Wort Berlin angehängt habe. Ich bin immer ganz anderer Meinung gewesen und habe nie begriffen, warum nicht Potsdam zur Hauptstadt Preußens wurde. Es liegt an einem See und an der bedeutenden, direkt in die Elbe mündenden Havel und hat eine viel hübschere Umgebung als Berlin. Außerdem liegt es vier kleine Postmeilen näher am alten Deutschen Reiche. Man vergleicht es gewöhnlich mit Versailles, wozu der französische Stil der Schlösser und Anlagen berechtigt, aber als Position hat Potsdam eine viel größere Bedeutung als Versailles. Versailles ist bloß ein Audienzsaal, Potsdam könnte eine Handelsstadt sein. Die Kaufleute hier sagen: "Wenn die Eisenbahn fertig wird, so wird Potsdam der Hafen von Berlin." Ich verschweige indessen nicht, daß erfahrene Leute die anspruchslose Spree der Havel vorziehen. Sie hat ein stets zuverlässiges und befahrbares Wasser, während die Havel mehr von den Malern verehrt wird. Malerei und Schiffahrt harmonieren aber doch selten in ihren Ansprüchen.
Quelle  
 
Laube, Heinrich
Erinnerungen, 2 Bde., Wien 1875/82
 
Verwandtes
Autoren
Dramatiker, Erzähler des Jungen Deutschland; wurde aus politischen Gründen zu Festungshaft verurteilt, die er in Muskau bei Hermann Fürst von Pückler verbringen darf (1837-39) ...