Hier finden Sie alles rund
um die Literatur Berlins
und Brandenburgs:
Institutionen, Archive,
Bibliotheken, Gedenkstätten,
aber auch heimische Sagen,
Eindrücke klassischer Autoren,
und einen kleinen literatur-
geschichtlichen Überblick.

Niederwerbig

Steckbrief

Niederwerbig

Postleitzahl: 14822
Einwohner: 74

Der Name des Ortes wurde 1337 zuerst als "Werbek" erwähnt und kennzeichnet im Slawischen einen "Ort, wo Weiden stehen". Möglich ist hier auch Namenübertragung vom belgischen Ort Wervik. Die Ergänzung "Nieder-" unterscheidet den Ort vom räumlich höher gelegenen "Hohenwerbig".