Hier finden Sie alles rund
um die Literatur Berlins
und Brandenburgs:
Institutionen, Archive,
Bibliotheken, Gedenkstätten,
aber auch heimische Sagen,
Eindrücke klassischer Autoren,
und einen kleinen literatur-
geschichtlichen Überblick.

Welsickendorf

Foto: Wikipedia (Clemensfranz)

Steckbrief

Welsickendorf

Postleitzahl: 14913
Einwohner: 260

Der Name des Ortes leitet sich ab von dem Namen "Welsigke", der slawisch einen "Ort bezeichnet, an dem Erlen stehen". Die deutsche Endung "-dorf" wurde dem slawischen Ortsnamen angefügt (Mischname). Möglich ist hier Namenübertragung von einem der in Potsdam-Mittelmark liegenden Welsigke. 1307 wurde der Ort erstmals als "welskendorp" erwähnt.

1

Schriftsteller mit Bezug zum Ort