Hier finden Sie alles rund
um die Literatur Berlins
und Brandenburgs:
Institutionen, Archive,
Bibliotheken, Gedenkstätten,
aber auch heimische Sagen,
Eindrücke klassischer Autoren,
und einen kleinen literatur-
geschichtlichen Überblick.

Werftpfuhl

Steckbrief

Werftpfuhl

Postleitzahl: 16356

Der Name des Ortes wurde 1375 zuerst als "Werfpull" erwähnt und bedeutet "Pfuhl/ kleiner See, an welchem sich Salweiden finden". Das Wort "werft" meint im Mittelniederdeutschen "Salweide".