Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Ingo Schulze . Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst

Mittwoch, 18. Oktober 2017

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Ethnologisches Museum Dahlem

Lansstr. 8
14195 Berlin

follow site Kartenansicht
Eintritt: 12,-€ / 8,-€ / 3,-€ (Studierende/Schüler)

Details

http://ses.fi/en/home/?web=brina Moderation: Uwe Wittstock

 

Wie wird ein ostdeutsches Waisenkind zum Millionär? Und warum wird einer, der gemäß der sozialistischen Utopie das Geld abschaffen will, plötzlich von der Marktwirtschaft mit Unsummen belohnt? Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Peter Holtz, der Held in Ingo Schulzes neuem Roman, traumwandelt durch verschiedene politische Systeme, immer auf der Suche nach der besten aller möglichen Welten.

Damit hat der Autor einen Hans im Glück erschaffen, der Menschen und Dinge beim Wort nimmt und sich wundert, warum immer das Gegenteil dessen passiert, was er beabsichtigt hat. Steht die Welt Kopf oder er selbst? Eine poetische Schelmenfigur, die uns daran erinnert, wie wichtig es ist, von der Veränderung der Welt zu träumen – und es tatsächlich zu tun. (Martin Breher, SR2)

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren und lebt in Berlin. Nach dem Studium der klassischen Philologie in Jena arbeitete er zunächst als Schauspieldramaturg und Zeitungsredakteur. Bereits sein erstes Buch „33 Augenblicke des Glücks“, 1995 erschienen, wurde sowohl von der Kritik als auch dem Publikum mit Begeisterung aufgenommen. „Simple Storys“ (1998) wurde ein spektakulärer Erfolg und ist Schullektüre. Es folgten weitere Romane, Essays und Erzählungen. Ingo Schulzes Werk wurde mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und ist in 30 Sprachen übersetzt.

Uwe Wittstock ist ein deutscher Literaturkritiker, Lektor und Autor. Nach Stationen bei der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG, beim S. Fischer Verlag, der Zeitung NEUE RUNDSCHAU und DIE WELT ist er derzeit als Literaturchef des Magazins FOCUS tätig.

Veranstalter