Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

»Die Schönheit der Wüste« – Lesung der parasitenpresse mit Kathrin Bach, Luise Boege und Bernd Lüttgerding

Freitag, 09. Februar 2018

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Neuer Salon der Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel.: +49 30 471 40 01
Fax.: +49 30 473 37 77
ag(at)brotfabrik-berlin.de
http://brotfabrik-berlin.de/lesungen-programm-aktueller-monat/

Kartenansicht
Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,- Euro

Details

Kathrin Bach (Berlin), Luise Boege (Leipzig) und Bernd Lüttgerding (Brüssel) lesen Lyrik und Prosa und stellen ihre neuen Bücher vor. Mit »Die Schönheit der Wüste« legt Luise Boege einen neuen Prosaband vor, der ganz frisch in der relaunchten Textreihe »paradosis« erscheint. Wiederholung, Varianz und Latenz sind die Verfahren des Textes, der thematisch um Familie, Beziehung und Sucht kreist. Kathrin Bachs »Schwämme« und Bernd Lüttgerdings »Stäubungen« dagegen sind als Lyrikhefte erschienen. »Die Stärke der Gedichte liegt in ihrer kristallinen Sprache, die nicht in einem abgesicherten Modus operiert, sondern Wirklichkeiten erkundet und sichtbar macht«, schrieb Tom Schulz über Kathrin Bachs Gedichte. Bernd Lüttgerding bewegt sich in seinen Texten zwischen dem »verkommenen Dorf«, den »Glyphosat-verseuchten Äckern« und der hyper-nervösen Großstadt, sondiert mit sprachlichen Mitteln das Terrain, sowohl das existierende als auch das imaginierte.

 

Bernd Lüttgerding (*1973 in Peine) lebt seit 2008 in Belgien (Brüssel, Antwerpen). Nach ausschweifenden geisteswissenschaftlichen Studien arbeitete er als Gärtner, im antiquarischen Buchhandel und Skriptschreiber für TV-Produktionen, sowie zur Zeit als Techniker in einem Museum. Einige seiner Gedichte wurden in Zeitschriften publiziert, zuletzt in Abwärts, in Sachen mit Woertern und On peut se permettre (Brüssel). In der parasitenpresse erschien 2017 sein Gedichtband »Stäubungen«.

 

Luise Boege, (*1985 in Würzburg) studierte Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig sowie Literaturwissenschaft in Erfurt. Sie veröffentlicht Prosa und Lyrik. Als Einzeltitel erschienen bislang »Kaspers Freundin«, »Bild von der Lüge« (beide Reinecke & Voß) und 2018 »Die Schönheit der Wüste« (parasitenpresse).

 

Kathrin Bach, (*1988 in Wiesbaden) studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim. Erhielt 2014 den 2. Preis beim Lyrikpreis München und war Finalistin beim 22. open mike. Veröffentlichungen finden sich u. a. im Jahrbuch der Lyrik 2015, in Akzente, manuskripte und Lyrik von Jetzt 3. Sie lebt nach einem längeren Aufenthalt in Südfrankreich nun als Buchhändlerin in Berlin. Der Band »Schwämme« erschein 2017 in der parasitenpresse.

Veranstalter