Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Jubiläumsfest des Luftschacht Verlags Wien mit Podiumsdiskussion, Lesung und Party

Freitag, 15. Juni 2018

19:00 UHR

Veranstaltungsort

Neuer Salon der Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel.: +49 30 471 40 01
Fax.: +49 30 473 37 77
ag(at)brotfabrik-berlin.de
http://brotfabrik-berlin.de/lesungen-programm-aktueller-monat/

Kartenansicht
Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,- Euro

Details

Luftschacht hat sich seit seinem ersten Buchprogramm 2003 als einer der literarisch buntesten und vielfältigsten Verlage etabliert. Mit seinen drei Programmbereichen Belletristik, Comic und Kinderbuch hat der Luftschacht Verlag ein offenes Ohr und Herz für genremäßig nicht genau zuordenbare Projekte. Nun wird Luftschacht 15 Jahre alt. In neuer Erscheinungsform, mit neuem Logo und neuem Schwung startet der Verlag mit einem weiterhin mutigen Programm in die nächsten Jahre. Dieses Jubiläum wird mit zwei Jubiläumsfesten in Wien und in Berlin begangen. In Berlin wird am 15. Juni 2018 ab 19 Uhr in der Brotfabrik in Weißensee mit den folgenden Veranstaltungen gefeiert:

Neuer Salon, 19.30 Uhr: Bestenfalls Hof*närrinen! – Über den Stellenwert von Literatur und die Rolle von Schriftsteller*innen in der heutigen Gesellschaft. Podiumsdiskussion mit Britta Jürgs (Aviva Verlag), Doris Plöschberger (Suhrkamp Verlag), Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag) und Jürgen Lagger (Luftschacht Verlag)

Die Schriftstellerin Olga Flor antwortet in einem Interview für das österreichische Buchbranchenmagazin »Anzeiger« auf die Frage, was denn heutzutage die Rolle von Schriftsteller*innen sei mit »bestenfalls Hof*närrinnen!«, Kritik und Experiment werde immer weniger gewollt. Die kritische Rede des Schriftstellers Michael Köhlmeier vor dem österreichischen Nationalrat führt hingegen zu einem Eklat, findet aber auch große Zustimmung. Wo also finden Schriftsteller*innen in einem Klima immer stärkerer Ökonomisierung und einer zunehmenden Polarisierung der Gesellschaft ihre Aufgabe, wo und wie finden sie noch Gehör? Was bedeutet diese Entwicklung für Verlage, wie verändern sich deren Programme? Bedeutet die Zuschreibung »Hof*närrin« mehr Resignation oder wohnt dem Begriff auch eine Chance inne?

Britta Jürgs (*1965) studierte Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte. 1997 gründete sie den AvivA Verlag, mit dem sie den literarischen Kanon um weibliche Stimmen und Perspektiven erweitert.

Jörg Sundermeier (*1970), Autor, Journalist und Verleger des 1995 von ihm und Werner Labisch gegründeten Verbrecher Verlags in Berlin.

Doris Plöschberger arbeitete nach ihrem Studium in Graz und Bielefeld und seit 2007 als Lektorin im Suhrkamp Verlag; seit 2016 ist sie Programmleiterin ebenda.

Jürgen Lagger (*1967) ist freier Schriftsteller und Verleger des Luftschacht Verlags Wien.

 

Neuer Salon, 21.00 Uhr: »Überqualifiziert« – Henning Flüsloh liest aus dem neuen Roman von Joey Comeau

Joey hat genug davon, an den immergleichen Bewerbungsschreiben zu sitzen, seine eigenen Fehler zu kaschieren und Lügen aufzutischen, die er nicht einmal selbst glauben möchte. In der aalglatten Person, die ihm aus seinen Bewerbungsschreiben entgegenstrahlt, erkennt er sich nicht wieder und als sein Bruder von einem Auto erfasst wird und um sein Leben kämpft, hat Joey es endgültig satt. Er rechnet ab – mit allem, was auf der Welt schiefzugehen scheint – und schreibt in seinen Briefen unzensiert und ungeniert vom eigenen Leben. Joey erklärt dem Internet den Krieg, lässt Greenpeace an seiner peinlichsten Sexgeschichte teilhaben und fordert von Nintendo ein Spiel, das dem Leben entspricht. Und schnell ist klar, dass es längst nicht mehr nur um einen Job geht. Nach Comeaus queerem Roman »Lockpick Pornography« (2016) ist »Überqualifiziert« das nunmehr zweite, von Tobias Reußwig übersetzte Buch des Autors im Luftschacht Verlag Wien.

Joey Comeau (*1980) ist ein kanadischer Schriftsteller. Er ist Texter des Web-Comics »A Softer World« und Autor zahlreicher Romane.

Henning Flüsloh (*1992); zur Zeit Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Zahlreiche Theaterauftritte, u. a. im Burgtheater Vestibül.

Ab 22.00 Uhr Party mit DJ Husband im Roten Salon.

Veranstalter