Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

ERÖFFNUNGSREDE: EVA MENASSE [A/ D] – DIGITALE GESPENSTER

Mittwoch, 05. September 2018

18:00 UHR

© Norman Konrad

Veranstaltungsort

Haus der Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin
Tel.: 030 254890
Fax.: 030 254 89-111
info(at)berlinerfestspiele.de
www.berlinerfestspiele.de

Kartenansicht
Eintritt: Tickets: € 12,– / ermäßigt € 8,– / Schüler*innen € 4, –

Details

Die Schriftstellerin Eva Menasse erhielt für ihren Erzählband »Tiere für Fortgeschrittene« den Österreichischen Buchpreis 2017. In der Jury-Begründung für den Hölderlin-Preis, den sie ebenso im Vorjahr erhielt, heißt es: „Eva Menasse schreibt eine unverwechselbare Prosa, die wortgewaltige und zarte Töne, Komisches und Melancholisches, einen forschenden Blick und Empathie mit ihren Figuren verbindet. Ihre Themen … führt sie unaufdringlich zu den Fragen, was wir sind und was wir wirklich über uns wissen.“ In ihrer Eröffnungsrede thematisiert sie  die Veränderungen unseres Alltags und des politischen Lebens durch die Digitalisierung.
Eva Menasse hält die Eröffnungsrede des 18. internationalen literaturfestivals berlin. Die Schriftstellerin und gebürtige Wienerin lebt seit vielen Jahren in Berlin und bezieht u. a. »in wütenden persönlichen Essays« [Süddeutsche Zeitung] Stellung zu relevanten gesellschaftlichen Themen und Entwicklungen. Für ihren Erzählband »Tiere für Fortgeschrittene« wurde sie mit dem Österreichischen Buchpreis 2017 ausgezeichnet.
Zum Auftakt spielt der Pianist IGOR LEVIT »Resist!« von Frederic Rzewski.
Grußworte von DR. THOMAS OBERENDER [Intendant Haus der Berliner Festspiele], DR. KLAUS LEDERER [Senator für Kultur und Europa ] und ULRICH SCHREIBER [Festivaldirektor].

 

 

Veranstalter