Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

CLAUDE LANZMANN – SHOAH

Dienstag, 04. September 2018

10:00 UHR

© Norman Konrad

Veranstaltungsort

Literaturhaus Berlin

Fasanenstraße 23
10719 Berlin
Tel.: +49 (0)30 8872860
literaturhaus(at)literaturhaus-berlin.de
http://www.literaturhaus-berlin.de

Kartenansicht
Eintritt: € 8,– / ermäßigt € 6,– / Schüler*innen € 4,–

Details

In dem 9 ½-stündigen Film kommen überlebende Opfer wie Täter der systematisch betriebenen Vernichtung der Juden durch das Deutsche Reich zu Wort. Lanzmann arbeitete an dem Film elf Jahre, 1974-1985. Die Berlinale verlieh dem Regisseur Claude Lanzmann 2013 den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk, sein Film gilt als „epochales Meisterwerk der Erinnerungskultur“. Aus welchen bizarren Gründen auch immer wurde er im Erscheinungsjahr 1985 nur in den Dritten Programmen gezeigt, die jüngeren Generationen kennen ihn kaum noch. Claude Lanzmann: „Mein Anliegen war es, einen Film zu drehen, der dieses wichtigste Ereignis der Zeitgeschichte in voller Größe rekonstruiert. Es sollte ein Werk werden, das sowohl die Geschichte dokumentiert als auch über die Geschichte reflektiert und so dem Ereignis gerecht wird. Statt mich auf bestimmte Kapitel oder Episoden der Judenvernichtung in Europa zu beschränken, wollte ich den Genozid insgesamt und in seinen gigantischen Ausmaßen erfassen. Ich wollte seine bis in die Gegenwart wirksamen, bis heute noch nicht voll aufgedeckten und ergründeten Folgen deutlich machen.“

 

Filmvorführung (mit Pause): 10.00–14.00,
15.00–20.00

[OmU]

 

anschließende Diskussion [Deutsch]: 20.30

 

 

Veranstalter