Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Buchpremiere! André Mumot liest

Mittwoch, 12. September 2018

20:00 UHR

Foto André Mumot (c) Nina Altmann.

Veranstaltungsort

ocelot, not just another bookstore

Brunnenstraße 181
10119 Berlin
Tel.: 03097894592
Fax.: 03097894797
info(at)ocelot.de
https://www.genialokal.de/buch/ocelot/home/

Kartenansicht
Eintritt: Der Eintritt ist frei!

Details

Die arbeitslose Berliner Schauspielerin Kathi Bechstein verdient mit spiritistischen Sitzungen gutes Geld – auch wenn sie noch nie einen Geist gesehen hat. Ihr Leben nimmt eine jähe Wendung, als die zehnjährige Sophie bei ihr auftaucht und ihr einen ganz besonderen Auftrag erteilt: Kathi soll mit Sophies totem Bruder in Kontakt treten. Was wie ein Spiel beginnt, wird bald schon bitterer Ernst. Unversehens holen das falsche Medium und das Mädchen mit dem Glasauge Geheimnisse ans Tageslicht, die besser verborgen geblieben wären. Gemeinsam schrecken sie
einen rechtspopulistischen Beststellerautor ebenso auf wie einen Mörder, der die Welt vor allem Bösen retten will.
André Mumots „Geisternächte“ sind literarischer Thriller, modernes Märchen und Großstadtroman zugleich, ein Buch über alte und neue, über gute und böse deutsche Geister – fiebrig, poetisch und verblüffend.


André Mumot, geboren 1979, ist Autor, Literaturübersetzer und Journalist. Seinen Debütroman, “Muttertag”, bezeichnete Jens Bisky 2016 in der Süddeutschen Zeitung als ein “Panorama der Bitternisse” und sah darin “eine Welt im Zusammenbruch, ... die als Universum aus gelösten Rätseln wieder aufgebaut wird.” Seit 2008 übersetzt André Mumot Romane von Autoren wie Neil Gaiman, Jo Nesbø und Aleksandar Hemon. Für die deutsche Fassung des bei Hanser erschienenen Bestsellers „Wunder“ von Raquel J. Palacio wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 ausgezeichnet. Außerdem arbeitet André Mumot als Kritiker, und Redakteur im Deutschlandfunk Kultur, wo er regelmäßig das Theatermagazin “Rang 1′′ moderiert. Er lebt in Berlin.

Moderation: Elena Gorgis (Deutschlandfunk Kultur)

Der Eintritt ist frei.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Eichborn Verlag.

Veranstalter