Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Manja Präkels »Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß«, Lesung und Gespräch

Mittwoch, 05. Dezember 2018

20:00 UHR

© Nane Diehl

Veranstaltungsort

Buchlokal

Ossietzkystraße 10
13187 Berlin
Tel.: 00493040047333
Fax.: 00493040047332
post(at)buchlokal.de
www.buchlokal.de

Kartenansicht
Eintritt: 5,00

Details

Im Anschluß der Lesung findet ein öffentliches Gespräch mit der Autorin und Jugendlichen des Pankower Leseclubs, der von 2014 bis 2018 eine der Jugendjurys des Deutschen Jugendliteraturpreises war, statt.

Das Buch:

Landleben zwischen Lethargie und Lebenslust. Mimi und Oliver sind Nachbarskinder und Angelfreunde in einer kleinen Stadt an der Havel. Sie spielen Fußball miteinander, leisten den Pionierschwur und berauschen sich auf Familienfesten heimlich mit den Schnapskirschen der Eltern. Mit dem Mauerfall zerbricht auch ihre Freundschaft. Mimi sieht sich als der letzte Pionier – Timur ohne Trupp.
Oliver wird unter dem Kampfnamen Hitler zu einem der Anführer marodierender Jugendbanden. In Windeseile bringen seine Leute Straßen und Plätze unter ihre Kontrolle. Dann eskaliert die Situation vollends …

Manja Präkels erzählt in ihrem Debütroman vom Verschwinden der DDR in einem brandenburgischen Kleinstadtidyll, dem Auftauchen verloren geglaubter Gespenster, von Freundschaft und Wut.

Manja Präkels wurde für dieses Buch mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2018, dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 und dem Anna-Seghers-Preis 2018 ausgezeichnet.

Die Autorin:

Manja Präkels, geboren 1974 in Zehdenick/Mark, arbeitete als Lokalreporterin in Brandenburg, bevor sie zum Studium der Philosophie, Osteuropäischen Geschichte und Soziologie nach Berlin zog. Dort arbeitet sie heute als freischaffende Autorin und Musikerin der hochgelobten Band Der Singende Tresen. Sie ist Mitherausgeberin der erzählerischen Anthologie »Kaltland – Eine Sammlung«, eines Klassikers der Nachwende-Literatur.

Präkels erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste (2005) und das Aufenthaltsstipendium im Writers House Ventspils, Lettland (2012/13). Sie wurde für ihren Debütroman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" mit dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2018 ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert. Zudem erhält sie für diesen Roman den Anna-Seghers-Preis 2018.

Veranstalter