Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Poets' Corner Pankow

Dienstag, 11. Juni 2019

19:30 UHR

Veranstaltungsort

Neuer Salon der Brotfabrik

Caligariplatz 1
13086 Berlin
Tel.: +49 30 471 40 01
Fax.: +49 30 473 37 77
ag(at)brotfabrik-berlin.de
http://brotfabrik-berlin.de

Kartenansicht
Eintritt: frei

Details

Die Lesereihe Poets’ Corner ist seit zwölf Jahren traditioneller Bestandteil des poesiefestival berlin und wird vom Haus für Poesie gemeinsam mit den Kulturämtern der Bezirke von Berlin und neuerdings auch in Kooperation mit den Kulturinstituten verschiedener Länder veranstaltet. Am 11. Juni 2019 finden in zahlreichen Berliner Bezirken Lesungen poetischer Texte statt. Die Veranstaltungsorte sind Museen, Galerien, Bibliotheken, Kneipen oder Kulturzentren, teils finden die Lesungen open air statt. Das erklärte Ziel ist es, die Kunstform Dichtung in den öffentlichen Raum zu tragen und den Austausch zwischen den Berliner Autor*innen und ihrem Publikum zu fördern.


Für den Bezirk Pankow wird in diesem Jahr die Brotfabrik Berlin die Poets’ Corner ausrichten. Bei gutem Wetter findet die Lesung im Innenhof der Brotfabrik statt, bei Regen wird der Neue Salon als Lesungssaal genutzt. Es lesen Cecília Barros Erismann, Moritz Gause, Sandra Gugić, Adelaide Ivánova, Kevin Junk und Douglas Pompeu Gedichte auf Portugiesisch und Deutsch.


Sandra Gugić, geboren in Wien, lebt und arbeitet in Berlin, schreibt Prosa, Lyrik und Essays. Sie ist Mitbegründerin der Autor*innenallianz nazisundgoldmund.net. Ihr Roman »Astronauten« erschien 2015 bei C.H. Beck, ihr Lyrikdebüt »Protokolle der Gegenwart« 2019 im Verlagshaus Berlin. 2016 erhielt sie den Reinhard-Priessnitz-Preis 2016 und 2019 das Arbeitsstipendium für Literatur des Berliner Senats.


Adelaide Ivánova ist Journalistin und politische Aktivistin. Ihre künstlerische Praxis umfasst so verschiedene Medien wie Poesie, Fotographie, Performance, Übersetzen und Verlegen. Sie ist Herausgeberin des anarcho-feministischen Magazins »Mais Pornô, Pvfr!« und Mitgründerin von »Respeita!«, einem Kollektiv brasilianischer Poetinnen und Slammerinnen. 2018 erhielt ihr Band »o martelo« den Rio Literature Award. Sie lebt in Berlin.


Moritz Gause wurde 1986 in Berlin geboren und wuchs dort, in Brandenburg und in Thüringen auf. Er studierte in Jena Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft. In den Jahren 2009 bis 2015 verantwortete er Literaturprojekte, Lesereihen, literarische Werkstätten, Ausstellungen und Interventionen in Thüringen. Nach zwei Jahren in Bishkek, Kyrgyzstan, lebt Gause heute in Berlin.


Douglas Pompeu, geboren 1983 in Indaiatuba (Brasilien), ist Lyrikübersetzer und Literaturwissenschaftler. 2018 erschien seine Übersetzung von Kurt Schwitters Gedichten »por trás e pela frente primeiro« und 2019 der Gedichtband »variações sobre tonéis de chuva« von Jan Wagner. Derzeit arbeitet er am Deutschen Literaturarchiv Marbach und als Redakteur der Zeitschrift »alba. lateinamerika lesen«. Seine Texte sind in Zeitschriften und Magazinen erschienen.


Kevin Junk, geboren 1989, lebt und arbeitet in Berlin. Studium der japanischen Literatur in Trier, Berlin und Kyoto. Journalistische Veröffentlichungen über Gegenwartskultur, queere Gesellschaftskritik und elektronische Musik. 2015 erschien der Prosaband »Berliner Befindlichkeiten. Geschichten aus der Stadt« bei Culturbooks. Lyrik von ihm erschien online und in Anthologien. Neben dem Schreiben arbeitet er als Content Creator, Yogalehrer und Meditationstrainer.


Cecília Barros Erismann ist Dichterin, kritische Denkerin und Künstlerin, geboren in São Paulo. Sie studierte Sozialwissenschaften an der Katholischen Universität São Paulo. Sie nahm an zahlreichen Veranstaltungen teil und organisierte Projekte an verschiedenen Orten der Welt, u. a. beim »Maumau Writers and Artists in Residency« in Istanbul, beim »The International Festival Curtea de Argeș Poetry’ in Curtea de Argeș« in Rumänien oder bei »Kunst.Raum Steglitz« im ehemaligen Frauengefängnis in Berlin.


Moderation: Alexander Graeff

Veranstalter