Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Patrizia Cavalli – Meine Gedichte werden die Welt nicht verändern

Samstag, 15. Juni 2019

18:00 UHR

Veranstaltungsort

Akademie der Künste, Hanseatenweg

Hanseatenweg 10
10557 Berlin

Kartenansicht
Eintritt: 6/4 €

Details

Poesiegepräch

mit Patrizia Cavalli (Italien) Autorin und Giorgio Agamben (Italien) Philosoph 

Patrizia Cavalli kam Ende der 60er Jahre aus der umbrischen Provinz nach Rom. Dort fand sie unter der Ägide der Schriftstellerin Elsa Morante zu ihrem eigenen Ton, der sich stark von den hermetischen Strömungen der Zeit abhob. Auf einer skizzierten Landkarte der Lyrik weist ihr der Philosoph Giorgio Agamben, der Cavallis Werk als die „vielleicht fließendste, konsistenteste“ Dichtung des 20. Jahrhunderts rühmt, eine Ausnahmestellung zu. Ihre Gedichte vollbrächten das Wunder, einen Raum zu eröffnen, „wo das urzeitliche Reptil der Dichtung, das sein eigenes Aussterben überlebt hat, gedankenlos weidet“. 

Die Veranstaltung wird italienisch-deutsch gedolmetscht.

Projektleitung: Alexander Gumz | Matthias Kniep

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe DediKa2019 (12. - 18. Juni 2019). Mit dem Projekt DediKa (aus dem Italienischen dedica, „Widmung“) ehrt das Italienische Kulturinstitut Berlin jedes Jahr eine herausragende Persönlichkeit der Künste und der Wissenschaften im heutigen Italien. Ihr Werk soll in unterschiedlichen Formaten und Ausdrucksformen (Gespräche, Lesungen, Film- und Theateraufführungen, Ausstellungen, Konzerte) in einem möglichst breiten Spektrum präsentiert werden. Mehr: iicberlino.esteri.it/iic_berlino/de/gli_eventi/calendario/2019/06/dedika2019-giorgio-agamben-colloquio.html

Das Poesiegespräch: Patrizia Cavalli – Meine Gedichte werden die Welt nicht verändern wird freundlich unterstützt durch das Auswärtige Amt, das Italienische Kulturinstitut Berlin und ECHOO Konferenzdolmetschen.

Veranstalter