Hier finden Sie einen Literatur-Veranstaltungskalender und ein Veranstalterverzeichnis für Berlin und Brandenburg.

Berliner Literarische Aktion

Veranstalter

Berliner Literarische Aktion

Kastanienalle 2
10435 Berlin
Tel.: 53155963
info(at)berliner-literarische-aktion.de
www.berliner-literarische-aktion.de

Kartenansicht

Details

Die Berliner Literarische Aktion  

… wurde 2005 von einem Netzwerk internationaler Literaturaktivisten (Autoren, Übersetzer, Literaturwissenschaftler, Veranstalter, Studenten, Leser) gegründet. Sie produziert und fördert literarische Präsentations- und Aufführungsformen, schafft öffentliche Podien für deutsche und internationale Literatur und unterstützt den internationalen Kulturaustausch sowie genreübergreifende Kunstproduktionen.
  Der nichtkommerzielle Verein unterhält auf ehrenamtlicher Basis ein Büro in der Berliner Kastanienallee; Veranstaltungen und Projekte werden mit zahlreichen Partnern an wechselnden Orten (auch international) realisiert. Der Verein entwickelt neue Formen literarischer und interdisziplinärer Veranstaltungen und schafft durch speziell konzipierte Lesungen, Festivals, Performances, Symposien, Benefizaktionen usw.  öffentliche Räume für die Präsentation deutscher und internationaler Gegenwartsliteratur. Durch explizit mehrsprachige Veranstaltungen und die Unterstützung wechselseitiger Publikation von Übersetzungen wird zudem ein unabhängiger Kulturaustausch ermöglicht, wobei außer Literatur auch Theater, bildende Kunst oder Musik etc. eine Rolle spielen. Neben öffentlichen Aufführungen und Ausstellungen entstehen auch eigene, zumeist mehrsprachige Publikationen. Im Rahmen regelmäßiger Bildungsarbeit werden auch neue Zielgruppen für die Literatur erschlossen (Jugendarbeit, Gefängnislesungen etc.). Grundlegend hierfür ist die Auffassung, dass Literatur im multimedialen Zeitalter mehr denn je eine gesellschaftliche Wirkkraft besitzt, deren Potenzen es zu erschließen gilt („Literatur als soziale Kraft“).
  Die Berliner Literarische Aktion veranstaltet seit vielen Jahren regelmäßige literarische Salons im Stadtraum Berlins (Literatursalon am Kollwitzplatz, Literatursalon Mitte, Literatursalon Karlshorst, Berliner Salotto, Weltliteratursalon etc.), die sich vorranging mit neuester deutscher Literatur beschäftigen. Von internationaler Bedeutung sind die mehrsprachigen Präsentationsformen des Poetry Slams; die Entwicklung des Formats der Slam Revue z.B. hat mittlerweile weltweit zahllose Nachahmer gefunden. Auch das langjährige Programm Literatur hinter Gittern, zunächst für die Berliner Gefängnisse entwickelt, das internationale Autoren in Kontakt mit Inhaftierten bringt, fand inzwischen in ganz Europa Interesse und Nachahmer und wird mittlerweile um spezielle Schreibwerkstätten für Gefdangene erweitert.
  Um den freien geistigen Austausch jenseits der Regeln des Buchkommerzes anzuregen, konzipiert und realisiert die Berliner Literarische Aktion alljährlich etliche nichtkommerzielle Veranstaltungsformen (u.a. mit Brasilien, Chile, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Indonesien, Polen, Russland, den USA oder der Schweiz) und arbeitet mit zahlreichen renommierten Partnern zusammen, darunter u.a. das Goethe Institut, der British Council, Pro Helvetia, die GIZ, die OECD oder die Kulturkommission der EU sowie zahlreiche Botschaften und Universitäten weltweit. Die Berliner Literarische Aktion ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.