Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Dmitri Dragilew

Autor/In

Übersetzer/In

Steckbrief

Geboren am: 14.8.1971
Geburtsort: Riga
Geburtsland: Lettland
Lebt in: Berlin, Weissensee


Ausgangssprache: Russisch
Zielsprache: Deutsch
Arbeitssprache: Russisch

Dmitri Dragilew auf
stadtsprachen.de

Vita

Dragilew gehörte zur russischen Sektion der jungen Autoren beim Lettischen Schriftstellerverband, hatte 1986 seine erste Veröffentlichung, arbeitete für die russische Redaktion des Staatlichen Rundfunks und leitete Jazz-Bands. Studium an den Universitäten in Riga und Jena sowie an der Musikhochschule in Weimar. Redakteur u.a. für die internationale literarisch-kulturologische Schriftenreihe VIA REGIA, Gastdozent der Europa-Universität Viadrina. Er konzipierte und moderierte mehrere Lesereihen, das erste Thüringer Radiomagazin in russischer Sprache, das Eddie-Rosner-Jazzfestival (Berlin) und war Mitinitiator der Autorengruppe SAPAD NAPERJOD (KdW – Kehrseite des Westens). Er tritt auch als Musiker und Leiter diverser Musikprojekte auf („The Swinging PartYsans“,„Kapelle Strock“). Zahlreiche Publikationen. Mitglied des PEN-Zentrums der Schriftsteller im Exil deutschsprachiger Länder und Vorsitzender der Vereinigung der russischsprachigen Autoren in Deutschland.

Würdigung

2014  Nominierung für den Literaturpreis „Neuer Klang“, Moskau.
2010  Nominierung für den Literaturpreis „Moskauer Rechnung“, Moskau
2007  Ehrennadel und Ehrenurkunde des Freistaates Thüringen
2006  Sonderpreis des IV. offenen russischsprachigen poetry slam in Berlin
2006  Literaturpreis der Moskauer Zeitschrift „Deti Ra“

Werk

Veröffentlichungen in deutscher Sprache

Originalwerke

Tor-Scher

Russkij Gulliver, Moskau2017 Gedichte, Essays, Übersetzungen

Unbetonter Vokal

in der Reihe "Berlin – offene Stadt", Berlin2009 Gedichte (Art-Book)

Labyrinthe des russischen Tangos

Aletheia, St.Petersburg2008 Essays

Eddie Rosner: Schmettern wir den Jazz, es ist verdammt klar!

Dekom, Russland2011 belletrisierte Biographie

Alle Anzeichen der Liebe

Russkij Gulliver, Moskau2008 Gedichte

Zum Tee um fünf

Globus-Press, Ukraine2001, 2003 Gedichte