Der neue Bereich unseres Portals macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen Berlins zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. 
Die Entstehung der Rubrik wurde durch eine Förderung des Hauptstadtkulturfonds ermöglicht. 

Imogen Taylor

Übersetzer/In

Imogen Taylor

Steckbrief

 Geboren am: 1978
Geburtsort: London
Geburtsland: Großbritannien
Lebt in: Berlin, Friedrichshain


Ausgangssprache: Deutsch/Französisch
Zielsprache: Englisch

Vita

Imogen Taylor studierte Französisch und Deutsch am New College in Oxford sowie an der Humboldt Universität Berlin, wo sie eine Dissertation zu bilingualen Paaren in französischen Romanen des 18. Jahrhunderts schrieb. Seit 2014 arbeitet sie als Literaturübersetzerin.

6 Fragen

Was hat Sie nach Berlin verschlagen? Die Liebe? Der Zufall? Die Weltpolitik?

Eskapismus.


An Berlin liebe ich:

Nachtigallen, die auf vierspurigen Straßen singen.


In Berlin vermisse ich:

Berge.


Ein Lieblingsort in Berlin:

Kollwitzstraße Ecke Belforter Straße. Nicht wegen ihrer Gentrifizierung, sondern weil ich mich an Kamele erinnern möchte, die ich dort gesehen habe, als es noch öde Landschaft in Prenzlauer Berg gab.


Sind Sie in Berlin ein anderer Mensch, eine andere Autorin, ein anderer Autor als im Land Ihrer Herkunft? Inwiefern?

Nein, ich denke, dass ich immer noch derselbe Mensch bin, wie als Vierjährige in London. Es ist dennoch schön, an einem Ort zu übersetzen, an dem es so viele andere Übersetzer gibt; Übersetzen ist hier sicher weniger einsam als woanders.


Ein literarisches Werk, das ich gern geschrieben hätten:

Man kann keine Bücher anderer Menschen schreiben - oder ist es das, was Übersetzer tun?

Würdigung

2016  Preis des Goethe-Instituts in der Rubrik Neue Übersetzung

Werk

Übersetze Werke